Gosport near Portsmouth

Und wieder 40 Seemeilen geschafft!

Anfangs sogar mit wunderschönem Segelwetter. Mit 6 Knoten bei strahlend blauem Himmel o h n e  Wellen konnten wir 2 Stunden toll segel und dann, von einer Minute zur anderen, weg war er… der Wind! Absolute Windstille. Also wieder Motor an! Nach einiger Zeit kam auch der Wind wieder, nur eben direkt von vorn. Dazu wieder die obligatorisch angekündigte Welle von 0,5 m, die aber ganz sicher 1,5 bis 2,0 m hoch war. Natürlich auch genau von vorn. Aber daran sind wir inzwischen ja gewöhnt. Und meinen Appetit behindert das in keinster Weise. Ich werde nie als S e e n a d e l (O-Ton Frank bzw. Wunschtraum) irgendwo ankommen. Ich freu mich aufs Frühstück unterwegs, auf den Lunch, auf den Kuchen und könnt auch dazwischen ständig was futtern. Das kann heiter werden!

So, irgendwann hatten wir dann auch die Strecke nach Portsmouth geschafft, zwischendurch sogar noch mal mit 2-3 Std. segeln. Und eigentlich wollten wir hier in der Haslar Marina Gosport auch 3 Nächte bleiben, aber hier ist so gar nix los und von gescheiten Pubs ist auch nichts zu sehen. Und da ich heute (oh Wunder) Internet hatte, konnte ich den ganzen Morgen recherchieren und habe eine Planänderung beantragt.

Morgen geht es zu der hier vorgelagerten Insel „Isle of Wight“ (übrigens nur 15-20 Seemeilen – ist ja lachhaft), deren Bilder im Netz mir gut gefallen haben und außerdem haben die dort einen Hop-On- und Hop-Off-Bus, der uns den ganzen Tag über die Insel spazieren fahren kann. Dann bekommen wir endlich auch mal wieder mehr zu sehen als nur „Marina“.

Heute also keine Bilder…hier gibt es nix zu fotografieren 🙂

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.