25. – 30. 6 Brixham

So, 5 Tage Urlaub hatten wir uns genehmigt! So lange waren wir schon lange nicht mehr an einem Ort. Die Engländer haben fantastische kleine Badezimmer in den Marinas, nur mit dem Internet bzw. Free Wifi sind sie sehr rückständig. Erst muß man darum kämpfen, überhaupt einen kostenlosen Zugang zu bekommen und dann funktioniert er auch noch schlecht oder auch gar nicht. Und so kann ich erst nachträglich einen „Urlaubs-„Bericht einstellen.

An die Fahrt nach Brixham kann mich schon gar nicht mehr erinnern. Unter Segel oder doch motort, keine Ahnung mehr. Auf jeden Fall sind wir Donnerstag Nachmittag bereits angekommen und haben auch einen schönen Liegeplatz zugewiesen bekommen, welcher je weiter man in den Süden kommt, auch teurer wird.

Freitag haben wir uns erholt und auf den kommenden Besuch vorbereitet. Franks in England lebende Tochter kam mit ihren 2 Kindern bis Montag angereist. Und da nicht nur die Liegeplätze in England teuer sind, sondern auch Bed&Breakfast und diese auch keine Kinder nehmen (?) wurde die Vorkabine ausgeräumt und an Bord bzw. an Deck verteilt.

Schön wars, wirklich schön. Auch wenn die Nächte um 5.30/6.00 Uhr zu Ende waren. Man, kann so ein Tag lang sein. Um 10.00 waren wir schon am Strand und da wir normalerweise um die Uhrzeit erst aufstehen, hatten wir dann eigentlich schon das Gefühl, es müßte gleich was zum Mittag geben 🙂

Strand

Mittags gab es dann während des Mittagsschlafes der Kid´s eine kurze Erholphase und dann ging es weiter damit, Lotti (0hne Schwimmweste oder Schwimmflügel) davon abzuhalten, übers Cockpit zu klettern, damit nicht 3 Erwachsene einen Herzstillstand bekommen.

FamilienfotoLeider waren die 2,5 Tage schnell rum, wieder mußten wir uns verabschieden und Tränen unterdrücken. Aber wir danken Jule nochmal ganz herzlich, dass sie den (Fahr-)Stress für diese kurze Zeit auf sich genommen hat.

 

Der Dienstag stand dann unter dem Motto „erholen“ sowie Vorkabine wieder einräumen, denn Mittwoch wollten wir weiter nach Falmouth oder noch einen Zwischenstop in Plymouth einlegen.

Hier noch ein paar Bilder von Brixham, das uns sehr gut gefallen hat.

Brixham Town

Strasse

 

 

 

 

Brixham See 2

Und nochmal vom Schiff aus bei der Ausfahrt

Brixham von See

Hübsch, oder ?

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühstück

Dienstag Morgen dann endlich mal wieder strahlendblauer Himmel und Frühstück draußen 🙂

Sonnenuntegang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Küste 2

Und noch ein bißchen engliche Küste bei Brixham

Küste

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 25. – 30. 6 Brixham

  1. Renate sagt:

    Hi …Hatte ich schon gesagt ,das ich neidisch bin ?????
    Klasse , das es mit Jule und den Kids geklappt hat..
    nun zum nächsten Stop , ich freu mich auf die Bilder ,
    ich wünsch euch das Wetter und die Temperaturen von hier , 37°
    weiter gute Fahrt …

  2. Die Bremer sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    haben schon sehnsüchtig auf den neuen Block gewartet.
    Jetzt, seit ihr in Falmouth, die letzte Station vor der ersten “ großen Überfahrt “
    Macht euch noch ein paar schönen ruhige Tage.
    alles Gute

  3. De Fischer un sin Fru sagt:

    Hallo Ihr Zwei
    Wir haben Euren Streckenverlauf (Plottstrich) verfolgt. Bei Plymouth sah es aus als
    wenn Ihr mit einem Tieflader die letzte Ecke überwunden habt. Hat wohl
    nicht genau mitgefoltert. Von jetzt ab stehen ja die größeren Sprünge an. Wir wünschen
    Euch weiter solche schönen Törns und die handbreit Wasser u K.
    Tschüß Traudi & Ulli

    • Anne sagt:

      Tieflader???? Haben keinen gesehen 🙂 – vielleicht sollten wir doch besser aufpassen!
      Danke für die guten Wünsche und schön, das ihr bei uns seid.
      Anne und Frank

  4. Italien sagt:

    ganz schön spannend. Ich war mal auf Studienreise in Plymouth. ich fand das damals (ist gar nicht soooo lange her….) toll. Aber wahrscheinlich habt ihr andere Probleme als den nächsten Pub zu finden. Mir scheint aber, dass ihr damit auch etwas Zeit verschwendet… toi,toi,toi.

    • Anne sagt:

      Hi Insa,
      du hast sicher recht und wenn wir gewußt hätten, dass wir so lange in Falmouth festhängen, dann hätten wir uns für Plymouth mehr Zeit genommen und sicher dem Städtchen mehr abgewinnen können. Aber im Moment haben wir einfach nur das Gefühl, dass wir endlich ins Warme wollen und Jeans und Sweater loswerden können.
      Anne

  5. Italien sagt:

    dann kommt mal bei uns vorbei. bin heute nachmittag in’s 39° warme Auto gestiegen. Super! japs! vor dem Shop in dem ich gestern noch schnell etwas auf dem nach Hause Weg besorgen wollte, hing ein Thermometer, das 44° anzeigte. Super! japs! im Haus haben wir über 30° . Gut, dass wir uns keine Klimaanlage angeschafft haben! sonst hätte man ja nichts davon. ich glaube ihr werdet Eure Sweater und jeans auch noch vermissen! Alles Gute für die Weiterfahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.