Nette interessante Begegungen mit vielen Gleichheiten

In einen neuen Hafen einlaufen (diesmal in die Marina Lanzarote nähe Arrecife) läuft eigentlich immer gleich ab. Nervös hält man Ausschau nach einem Visitorsteg, einem freien Anlegeplatz oder im besten Fall nach einem heftig winkenden Marinamitarbeiter, der einen gleich zur richtigen Box leitet. Dann weitere Nervösität: ist die Box auch breit genug, klappt das Anlegemanöver, der Marinamitarbeiter erwartet einen meist schon und hilft mit den Leinen (was nicht immer von Vorteil ist) und irgendwann ist das Schiff fest und der Motor aus. Dann ist erstmal hinsetzen und runterkommen angesagt. Und der erste Rundumblick erfolgt! Wer sind die Nachbarn, kennen wir das ein oder andere Boot schon, auf welche Nationalität zeugt die Heckflagge etc. Und was erblicken wir diesmal, schräg gegenüber liegt die SY Rebell unter deutscher Flagge. Nein, kennen tun wir weder die Crew noch das Schiff selber, aber den Typ! Handelt es sich doch um ein Schwesternschiff des unseren, also auch eine Bavaria Ocean 38, voll ausgerüstet für die Langfahrt. Das machte neugierig! Wie haben die den Geräteträger gestaltet, statt Bimini sehen wir ein festes Dach (auch schön) usw.  – die Crew ist nicht an Bord, was uns aber nicht davon abhält, die „Rebell“ gleich vom Steg aus neugierig näher zu betrachten. Wir sind noch mit Ausrufen wie „Guck mal, die haben noch so eine tolle zweite Scheuerleiste“ beschäftigt (ist ab unserem Baujahr leider von Bavaria bereits weg rationalisiert worden, hätte aber die dicke Macke im GFK von unserer vorletzten Schleusenfahrt verhindert – danke, Bavaria), da naht die Crew mit irritiertem fragenden Ausdruck im Gesicht 🙂

Nach einem kurzen Wink Richtung unserer schräg gegenüberliegenden 2wishes großes freudiges Erkennen, eine 40er und 42er hätte man schon mal getroffen, aber eine 38er, also ein echtes Zwillingsschiff noch nie.

Das, liebe Leute, war jedoch nur die 1. Gemeinsamkeit. Weitere Gemeinsamkeiten sorgten am nächsten Tag für große Heiterkeit. Bei einer Einladung auf ein Glas Wein am nächsten Abend outeten sich die beiden, dass sie mal kurz nach der „2wishes“ recherchiert hatten am Vorabend, so natürlich auf unseren Blog gestoßen sind und eine weitere Gemeinsamkeit feststellten:  Auch Bernd hat irgendwann mal geträumt, das er auf einem Segelschiff leben würde, fand den Traum gut und teilte ihn seiner Lebenspartnerin (oder  2. Ehefrau) mit. Die reagierte promt genau so wie ich seinerzeit mit „Entsetzen“ ,  fand die Idee dann aber irgendwann gut und lies ihren Bernd nicht mehr von diesem Plan abweichen. Und so cruisen die Beiden jetzt schon seit 4 Jahren durchs Mittelmeer und planen für dieses Jahr die Atlantiküberquerung Richtung Karibik.

Natürlich kommt im Laufe eines Gesprächs immer wieder die Frage auf, wo kommt ihr eigentlich her. Mir hört man meinen Ruhrpott-Dialekt immer gut an und auch Frank´s Sächsisches ist nicht überhörbar. Und das wirklich Witzige ist, Birgit ist Dresdnerin und Bernd ist die ersten Jahre in „Radebeul“ (kleiner Ort kurz vor Dresden) aufgewachsen und zur Schule gegangen – eben genau so wie Frank – und somit sind sie zwar nicht in der gleichen Klasse gewesen, haben aber festgestellt, dass sie dieselbe Schule besucht haben und sich vor… naja… ca.55 Jahren bereits eventuell auf dem Schulhof schon mal begegenet sind 🙂  ist das nicht irre ?

Aber auch ich hab eine Gemeinsamtkeit mit Birgit!!!! Während diese nämlich meine alten Blogeinträge durch stöberte, stieß sie auf meine „Rösti-Erfolge“ mittels meines Backofens (ihr erinnert euch sicher an das Schwarzgebäck, oder? ) und dies löste wiederum Erheiterung aus. Nach ihren gleichen anfänglichen Schwarzgebäckerfolgen legte Birgit ihren Backofen nämlich still und benutze ihn nur noch als weiteres Aufbewahrungsfach :-), bis auch sie kürzlich einen neuen Herd erstand und seitdem wieder Kuchen und Brot ohne Röstaroma backen kann. Sehr beruhigend für mich – lag es somit tatsächlich am Herd und nicht an mir!

 

Leider müssen wir uns morgen schon verabschieden. Die Zwei werden erst Fuerteventura und Gran Canaria ansteuern und in Teneriffa anlegen, wenn wir diese Insel wieder verlassen haben. Aber die Chancen stehen gut, dass wir uns auf den Kap Verden oder in der Karibik wieder begegnen und darauf freuen wir uns.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nette interessante Begegungen mit vielen Gleichheiten

  1. RENATE sagt:

    na , da drück ich doch mal den Daumen ,das es mit der zweiten Begegnung klappt.
    freu mich über eure Berichte und bin in Gedanken bei euch. bin gespannt ,wie euch
    Lanzarote gefällt und die Feuerberge. wunderschöne Aufnahmen hast du gemacht.
    gruß

  2. Jule sagt:

    Auch wenn ich mich nicht oft melde, lese immer eure eintraege. alles gut hier. urlaubsreif. Und Noah macht seine ersten Schritte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.