Nix mehr gelbe Kapok-Kissen

Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch von meinem stolzen Kauf 4 neuer Kapok-Kissen (sowas wie Stuhlkissen, nur eben fürs Cockpit) in der Farbe „G E L B“! Toll sahen sie aus und so schön hell. Nicht so langweilig wie marine- oder dunkelblau. Und wer mich persönlich kennt, weiß ja, blau ist soooo gar nicht meine Farbe. Nun, G E L B ist jedenfalls keine Farbe, die ein ständiges Draufsitzen mit verschwitzten und mit Sonnencreme behandelten Körperteilen unbeschadet übersteht. Dementsprechend häßlich und dreckig sahen meine schönen gelben Kissen nach ein paar Monaten aus. Man kann diese Kapok-Kissen zwar waschen, aber das Innere wird nie wieder so richtig weich und kuschelig. Und da immer nur eins in eine Waschmaschine passt und der Preis für einen Waschgang in einer Marina zwischen 3-6 Euro liegt, mußte eine andere Lösung her.

ICH KANN NICHT NÄHEN!!!!

Daher hieß meine Lösung:            M A M A!!!

Mama kann nähen und hat auch eine Nähmaschine 🙂

Und so nutzte ich den Heimaturlaub für einen Stoff-Großeinkauf, drückte ihn meiner 82jährigen Mutter in die Hand und sagte: Mach mal!

Und Mama machte:

sam_2220

Nicht mehr gelb, sondern grün mit blauen Streifen. Frank mag sie nicht, weil grün! Die lakonische Antwort meiner Mutter darauf lautete: Dann soll er sich eben daneben setzen!!! Recht hat sie! 🙂

Jetzt hab ich Bezüge auf meinen gelben Kapok Kissen, das sieht nicht mehr so schön aus wie vorher, aber ich kann diese abziehen und öfter mal waschen, so dass weder wir noch Besuch auf schweißgetränkten, fleckigen Kissen sitzen müssen.

Nach einem persönlichen Danke hiermit nochmal ein dickes schriftliches

                             D A N K E 

an meine Mama!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nix mehr gelbe Kapok-Kissen

  1. Barbara sagt:

    Die Kissen sehen toll aus. Könnte ich mir deine Zmama für diverse Projekte ausleihen? Sie hat echt Humor!

  2. Die Bremer sagt:

    War doch eine gute Idee mit den Bezügen, aber an Renate hatte ich nicht gedacht.
    Liegt doch eigentlich auf der Hand, die sehen gut aus. Soll Frank sich eine Brille aufsetzten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.