Social life

Ich muss sagen, Social Life ist ganz schön stressig.

Nach dem Dienstagabend Stammtisch wurden wir ja für Mittwoch zum Sundowner und anschließendem Abendessen auf die Tanamera eingeladen. Lecker, lecker war es! Fischauflauf gab es aus Thunfisch und Barakuda, mit einem lecker Sahne-Tomatensößchen und mit Käse überbacken. Fisch als Auflauf kannten wir noch nicht, wie auch als Ruhrpöttler, aber nachkochen, das können wir :-).  Danke noch mal an Birte und Wolfgang  – wir werden uns revanchieren.

Von unserem Paket gibt es nicht viel neues zu berichten, außer das wir Mittwoch selber mal beim Steuerberater vorgesprochen haben und die eben meinten, dass der arme Zoll ja diese Woche die ganze Arbeit der letzten Woche nachholen muss und dementsprechend viel zu tun hat. Aber… morgen vielleicht! Seelisch sind wir auf nächste Woche vorbereitet.

Nachdem wir heute unsere Gasflasche zum Füllen abgegeben haben, eine ganze Maschine Wäsche gewaschen haben sowie den Einkauf erledigt hatten *Schweiss wisch weg* trafen wir Milan in der Stadt, der uns fragte, ob wir nicht heute Abend zum Fishingclub kommen wollten. Olaf, ein Einhandsegler, der vor 2 Jahren hier gestrandet ist, hat ausklariert und will sich tatsächlich Freitag vom Acker machen. Er hätte Lifemusik organisiert und wir sollten den Anderen im Ankerfeld Bescheid geben, damit wir eine schöne große Gruppe sind. Das war´s also mit dem gemütlichen Abend im Salon, aber wer kann/will schon „nein“ sagen zu Lifemusik.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Social life

  1. Barbara sagt:

    Wow, da habt ihr echt einen super Abend, denn die Musik der Kapverden ust Spitze. Wir haben zwei CDs und finden sie toll! Ein Konzert von Cesaria Evora haben wir auch gesehen, aber sie ist leider 2011 verstorben!

Schreibe einen Kommentar zu Barbara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.