Barbuda – Der Himmel auf Erden

Im Gegensatz zu den anderen hügeligen Karibikinseln ist Barbuda völlig flach. Bei der Anfahrt hat man Probleme überhaupt zu erkennen, dass da irgendwo Land ist. Wenn man genau hin sieht, dann erkennt man lediglich einen braunen platten Pfannkuchen im Wasser. Aber wenn man dann näher kommt, dann sieht er so aus, der „Himmel auf Erden“(laut dem Cruising-Guide von Chris Doyle)

DSC_1042

dsc_1051

Und noch so ein Arschlochbild *lach*

 

Naja, ich denke, man kann erkennen, dass es nicht gelogen ist. Der Strand ist ein Traum, das türkisfarbende flache Wasser sowieso. Rechts von uns gibt es das Coco Point Cottage, viele nette Bungalows und auch ein paar Butzen (Insiderbezeichnung), aber Segler sind hier nicht erwünscht. Nicht mal das Restaurant dürfen wir aufsuchen. Nun, dann eben nicht. Links liegen die an die 50 Bungalows des K-Clubs, die langsam vor sich hin rotten, da der schon vor Jahren pleite gemacht hat. Dahinter liegt ein kleiner Flugplatz, auf dem Gäste per Hubschrauber oder kleiner Probeller-Maschinen hierher gebracht werden.

 

Die einzige Bar/Cafe/Restaurant (  ich wußte immer schon, dass die Sache mit dem „Himmel“ einen Haken hat) in dieser ud in der nächsten Bucht ist das Uncle Roddy‘s, Luftlinie von unserem Ankerplatz aus ca. 3,5 – 4,00 Km. Und da ich das Hinterland mit seinen freilaufenden Horses und wilde Donkeys sehen wollte und Frank die Bar, so kam es, das wir zusammen mit Wolfgang von der Tanamera (Birte streikte, wollte sie doch beim Anladen mit dem Dinghi am Strand nicht wieder baden gehen – hahaha, kenn ich irgendwo her) auf den Weg machten. Hin einen endlosen Sandstraßen-
dsc_1056 und zurück einen endlosen Strandspaziergang DSC_1049

. Unterwegs getroffen: 1 Müllwagen, 1 Auto und 2 freilaufende Esel, die uns entsetzt anstarrten nach der Devise „MENSCHEN`??? – haben wir ja schon monatelang nicht mehr gesehen“ und sich schnell wieder in die Büsche schlugen.
Gott sei Dank existierte Uncle Roddy’s Bar auch und oh Wunder, sie war sogar nicht geschlossen und so konnten wir unseren Flüssigkeitsverlust auffüllen.

dsc_1067

Originalbild aus dem Cruising-Guide

dsc_1058

 

 

 

 

 

 

Im Anschluß waren wir von Birte zum Waffel essen eingeladen. Die Tanamera muss ein Raum- bzw. Stauwunder sein. Ist sie doch fast 2 m kürzer wie die 2wishes, hab aber Platz für ein Waffeleisen. Toll! Vorab jedoch ein extra Blogeintrag

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Barbuda – Der Himmel auf Erden

  1. Birgit Morgenroth sagt:

    Schöne Bilder, gefällt mir gut, und auch dein Kleid passt zum blauen Himmel, genau meine Farben!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.