Neuer Kompass passt

Die Ursache der Undichtigkeit unserer Wasserleitungen im Motorraum wurde erstmal weiter vom Skipper ignoriert. Zuerst einmal gab es schönere Sachen zu machen wie z.B. den neuen Kompass einbauen.

Was hatten wir nach einem Passenden gesucht. Bereits in Grenada hatten wir 2 Bootsausstatter aufgesucht und auch hier in Trinidad waren die Kompasse entweder zu klein oder zu groß. Wochenlange Internetrecherche von uns und auch von alter Verwandschaft zu Hause blieben erfolglos, dabei waren wir inzwischen sogar bereit, mehrere 100 Euro dafür auszugeben. Dann aber endlich war Franks Suche im Internet erfolgreich, die Größe schien zu stimmen, der Preis war lächerlich gering, aber ob er wirklich paßt??? Jedenfalls hatten wir ihn im Gepäck und diesen nun einzubauen, war natürlich wichtiger, wie die Undichtigkeitsursache zu suchen 😉 .

UND ER PASST! Haargenau! Sogar ist alten Bohrlöcher stimmen mit den Neuen überein.

dsc00072Und das kleine runde schwarze Ding weiter unten ist eine neue (m e i n e 🙂 ) 12-Volt-Steckdose, die von oben gleich mit montiert werden konnte während des Kompassaustausche.   So können wir jetzt endlich eine 12-Volt-Lampe für über den Cockpittisch kaufen. Seit Monaten ein Knatschthema zwischen uns, denn der Skipper sieht gerne, was er ißt – ich jedoch nehme mein Mahl lieber oben in der frischen (gerade Abends kühleren) Luft ein. Aber da der Skipper ja der Skipper ist, da ratet mal, wo ich die letzten 8 Monate essen mußte?  Richtig! Unten im Backofen!  😉

Dann hat der Skipper noch einen neuen Borddurchlass eingesetzt, die mitgebrachte Lampe mit Bewegungsmelder angebaut und div. andere Kleinigkeiten erledigt, nur den nassen Motorraum, den hat er weiterhin ignoriert. Aber ich kann es auch verstehen, man sieht eben nicht genau, wo es undicht ist und wir befürchten inzwischen, dass der Wärmebehälter durchgerostet ist. Selbst wenn es nur die Anschlüsse sind, die Ersatzteilbeschaffung (Kunststoff auf Messing) war in Deutschland schon ein Problem, hier…. Nun, jetzt ist der Behälter erstmal abgeklemmt, heißes Wasser brauchen wir eh kaum und nun wird erstmal abgewartet.

Morgen gehen wir zurück ins Wasser und das Leben an Bord wird wieder schöner.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.