Klein Curacao

dsc00355

Klein Curacao bei der Anfahrt (von der häßlicheren Seite)

 

Der Skipper wußte bis vor dem Abfahrtsabend noch gar nix von meinem Plan, einen Kurzstopp vor Klein Curacao einzulegen und so muffelte er erst mal rum. Nachdem ich ihm jedoch ein paar Bilder im Netz gezeigt hab, gab er murrend nach. Um 13.30 Uhr ankern wir auf 5 m und legen 25 m Kette. Dazu kommt noch mal unsere Bootslänge von 12 m und als Frank am Heck zwecks Ankercheck anfängt zu schnorcheln, kann er ohne Probleme unseren fast 40 m entfernten Anker erkennen. So klar ist das Wasser hier!!!!  Kurze Zeit später ist er freudestrahlend wieder an Bord und meint, hier müssen wir ein paar Tage länger blieben. Aha… manchmal hab ich doch ganz gute Ideen scheinbar!

dsc00359

Der Leuchtturm von Klein Curacao

Mit uns liegen lediglich ein weiteres privates Segelboot sowie 3 Tagesausflugsboote vor dem langen weißen Pulverstrand. Trotzdem bleibt das Gefühl des einsamen Karibikstrandes, da sich die Tagestouristen recht gut verteilen.  Die eine Gesellschaft bietet gleichzeitig neben dem Barbeque zum Lunch auch Strandliegen mit an, während der Katamaran rechts von uns nur eine einzige Kühltasche mit Getränken an Land schleppt. So ein Tagesausflug hierhin von Curacao soll ab 100 US-Dollar kosten (hörensagen).

dsc00360 dsc00361

Kurze Zeit später spricht uns ein Schnorchler auf Deutsch an, ob mit unserem Heimathafen „Essen“ das kleine oder große Essen gemeint ist. Natürlich das „Große“! Er ist begeistert, denn seine Eltern kommen aus Essen und ob er ein Foto machen darf (hat eine Unterwasserkamera dabei). Er macht mit seinen Kindern Urlaub auf Curacao, der aber leider fast zu Ende ist. Nun, dafür ist er bestimmt 20 Jahre jünger wie wir – hat also alles Vor- und Nachteile. Jedenfalls berichtet er gutes über Curacao und seine Strände und beruhigt uns damit ein wenig, denn inzwischen haben wir leider viel Schlechtes von Curacao gehört, allerdings meist eben nur von Fahrtensegler.

Wir schnorcheln an Land, gehen den Strand auf und ab und genießen das Urlaubsfeeling der anderen. Verblüffend viele Weißlinge stellen sich ihre Liegen mitten in die pralle Sonne, bei einem 14-tägigen Urlaub muß man sich wohl sputen mit der Bräune.

Zwischen 15.00 und 16.00 Uhr werden alle wieder eingesammelt und zurück nach Curacao gebracht. Wir, der andere Segler sowie 2 Fischerboote bleiben zurück und genießen die Ruhe , Einsamkeit und Schönheit von Klein Curacao.

Da wir von dem Wochenende noch auf Curacao einklarieren wollen, können wir leider nicht noch eine Nacht bleiben und starten am nächsten Tag Mittags zu der ca. 14 Seemeilen entfernten Hauptinseln, wissen aber, hier kommen wir noch mal hin zurück!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Klein Curacao

  1. Jule sagt:

    Sieht aus wie Blue Curacao aus der Flasche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.