Dies und das

Pedro erschien tatsächlich gestern pünktlich am Dinghisteg und wie von ihm versprochen, lag uns heute schon das Angebot per Mail vor. Da es weit unter der Hälfte von dem Angebot aus Trinidad lag, haben wir gleich den Auftrag erteilt und warten jetzt nur noch auf einen Anfangstermin. Auch den Liegeplatz in der kleinen Kima Kalki Marina haben wir ausgemacht, damit diese Arbeiten bezüglich endlos „Strom“ in Ruhe ausgeführt werden können. Da die Marina die preiswerteste hier vor Ort ist, ist sie entsprechend voll. Für uns jedoch werden extra ein paar Schiffe versenkt 😉  , nein Quatsch natürlich, ich meinte verschoben/verlegt, um uns einen 3/4 Platz am Steg zu ermöglichen.

Somit ist uns schon mal 1 große Last von den Schultern gerutscht. Zur Feier des Tages sind wir dann mit dem Bus zur Laundry gefahren (hier rund um Spanish Water gibt es nix außer 3-4 Restaurants) und haben am Straßenrestaurant Kibbeling mit Pommes gegessen – echt lecker! Schließlich sind wir in Holland,  eine Frikandelbude haben wir allerdings noch nicht gesichtet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.