Mit 90 in die Südsee ?!!!

Umberto ist in unserem Alter, Holländer, hat jedoch bis vor 17 Jahren in Spanien gearbeitet und ist seit dem Einhand (übersetzt: er segelt ganz alleine) unterwegs. Vorzugsweise seit Jahren zwischen der Karibik und der Südsee. Er spricht  Spanisch, Holländisch, Englisch und Deutsch fließend. Letzteres der Grund, warum wir bzw. Frank während meiner wochenlangen Abwesenheit mit ihm ins Gespräch kamen, denn die ersten 3 Sprachen beherschen wir ja nun nicht so gut 😉 .

Umberto finanziert sein völlig anspruchloses Leben mit Handel. Heißt, er kauft z.B. 16 Autobatterien, SAT-Anlagen, 22er Munition, Einwegkameras etc. preiswert ein und verkauft all dies in der Südsee auf Inseln, wo sonst niemand hin kommt und schon gar kein Tourist. Viele, die ihn unterwegs kennen lernen, bieten ihm Gelegenheitsjobs an wie Schiff streichen oder so, aber dies lehnt er kategorisch ab. Er hat sich geschworen, niemals wieder für Geld zu arbeiten, erzählt er uns freimütig. Dafür lebt er jedoch auch wochenlang nur von Reis und selbstgefangenen Fisch, wenn er vor einsamen Südseeinseln liegt.

Der Hammer aber ist, dass er seit diesem Jahr n i c h t mehr Einhand unterwegs ist. Letztes Jahr ist sein am Downsyndrom leidender Bruder verstorben und seine Mutter fand, dass es für ihn zu sehr Quälerei sei, jedes Jahr für 3-4 Wochen aus der Südsee anzureisen und das sie daher lieber bei ihm auf dem Schiff leben würde wollen. Mama jedoch ist schon 90 und so hat man gerade anstatt eines Monohulls einen Katamaran gekauft. Dieser wird gerade seniorengerecht umgerüstet mit zusätzlichen Haltegriffen, Laufschienen an der Decke und einem L I F T 🙂 , mit dem Mama dann ins Dinghi gehievt wird. Vor 2 Monaten nun ist Mama mit dem Flieger in die Karibik gekommen, allein das ist schon eine stolze Leistung mit 90 und lebt mit ihrem Sohn zusammen hier vor Anker in Curacao, bis es Ende November über die San Blas Inseln und den Panamakanal Richtung Südsee geht. Die restliche Verwandtschaft ist überhaupt nicht begeistert, denn nun ist die Oma zwar weg, das Geld aber auch (O-Ton Umberto) *lach*.

Ich persönlich finde die Entscheidung der alten Dame (aber auch Umbertos Einstellung dazu) absolut bewunderungswert – statt Altersheim ein Segelboot – und wir wünschen ihr noch viele schöne, spannende, interessante und beschwerdefreie Jahre in der Südsee.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Mit 90 in die Südsee ?!!!

  1. Renate sagt:

    Ich komme……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.