Auf nach Klein Curacao

Natürlich wollen wir der Familie auch mal echtes Karibikfeeling zeigen und so machen wir uns auf nach Klein Curacao. Natürlich gegen Wind, Welle und Strömung.

Das kleine Kind erweist sich auch hier als absoluter Segelprofi, friedlich sitzt sie im Cockpit und genießt das Geschaukel. Sie quengelt nicht, sie knatscht nicht (sie kotzt nicht 😉  ) und als es irgendwann langweilig wird, schaut sie in der Schlafkoje friedlich ein paar Folgen „Laura Stern“.  Anders jedoch das reisefreudige, sportliche und abenteuerlustige    g r o ß e Kind…. Kaum hatten wir die ruhige Bucht Spanish Water verlassen und kämpften gegen die ersten Wellen, da wurde Linda blaß um die Nase rum. 15 Minuten später wußte sie zu ihrem eigenen Entsetzen, was „seekrank“ heißt. Da halfen auch keine Tabletten mehr, nur noch der Eimer 😉

Gegen 13.30 Uhr erreichen wir Klein Curacao und alle Widrigkeiten sind vergessen.  Pulverfeiner Sandstrand, klares türkisfarbenes Wasser… sogar Miri mault nicht von wegen „nein, nicht Strand“ sondern spielt, badet und genießt stundenlang.

dsc00611 dsc00612 dsc00614

Um 16.00 Uhr verlässt nach dem Ausflugs-Katamaran Jonalisa auch das größte Tagesauflugsboot, die Mermaid, die Insel wieder und wir bleiben völlig alleine zurück. Nicht mal Fischerboote leisten uns in der 1. Nacht Gesellschaft.  Auch am nächsten Tag können wir auch tagsüber die Einsamkeit gut genießen, denn Montags (und Samstags) fährt die Mermaid die Insel nicht an und somit tummeln sich ca. 100 Menschen weniger tagsüber ab Strand.  dsc00624 dsc00627 dsc00630

Unter unserem Schiff versammeln sich viele Fische, wissen die schließlich, dass von so einem Schiff ab und zu was raus oder runter fällt. Von Christian hört man immer nur: DA, EINE SCHILDKRÖTE und da noch eine usw. usw. usw.  😉 Wir schnorcheln viel und Linda geht mit Frank vom Boot aus tauchen und kommt begeistert zurück.

Am Dienstagmorgen ist die Mermaid zurück und Miri beobachtet fasziniert, wie die Menschen von dem großen Schiff einfach so ins Meer springen. Zack, eine halbe Stunde später sitzt auch sie am Heck und übt „springen ins Meer“  vom Boot aus 😉

dsc00632

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.