Es fährt (k)ein Bus nach St. Anne

St. Anne ist der hübsche kleine Ort, der vor der Bucht von Le Marin liegt und vor dem immer 100-300 Schiffe ankern. Die werden wohl wissen warum, denke ich und so will ich dort auch mal hin. Geplant war ein Ankerstopp dort, wenn wir Le Marin verlassen und bevor wir uns nach St. Lucia aufmachen. Aber durch den späten Riggertermin bekommen wir so langsam Zeitprobleme und da wir eh sonst außer warten und einkaufen nix vorhaben, wollten wir St. Anne mit dem Bus erkunden. Nun gibt es auf französisch sprechenden Inseln l e i de r keine Maxitaxis oder Minibusse, sondern nur (fast) normal große Linienbusse und eine davon fährt immer brav zwischen Le Marin und St. Anne hin und her. Da wir bisher zwar mal den Bus gesehen haben, aber keine dazu passenden Haltestellen, suchen wir vorsorglich die Touristeninformation auf und erkundigen uns. Nein, richtige ausgewiesene Bushaltestellen gibt es nicht, man soll einfach die Hand heben. Aha!!! Aber, wir staunen, es gibt sogar einen Busfahrplan . Servicewüste Frankreich! Natürlich gibt es für uns Touris keine Schwarz-Weiß-Kopie des Busfahrplans zum mitgeben, sondern wir müssen uns niederknien und den Busfahrplan unten am schwarzen Brett studieren bzw. auswendig lernen. Das wäre einfach, wenn der Bus wie in DE alle 20 Minuten fährt, aber hier fährt er nur  i n  e t w a  stündlich. 10.32 Uhr, 11.48 Uhr, 12. 53 Uhr Abfahrt Kirche usw. usw. , Abfahrt Hospital immer ein paar Minuten später. Unserem altersschwachen  Gedächtnis trauen wir  nicht und auf auswendig lernen hab ich bei der Hitze auch keinen Bock, so machen wir clever sicherheitshalber mit unserem Tablet ein Foto 😉  (Was hat man bloß früher gemacht, als es die Dinger noch nicht gab und man im Fotoapparat einen 24er-Film hatte?)

Am nächsten Morgen machen wir also gut vorbereitet los, Busfahren ist für uns schließlich inzwischen eine Kleinigkeit. Hand hoch, einsteigen, bezahlen und irgendwann brüllen, damit der Bus anhält und man aussteigen kann.  Nicht so in Frankreich! Wir sind gut in der Zeit und 20 Minuten vor laut Busfahrplan an der In-Etwa-Haltestelle „Kirche“  und stehen uns die Beine in den Bauch. Pünktlich erscheint der Bus aus der Gegenrichtung, blöd nur, dass er nicht mehr zurück kommt. Nach 50 Minuten in der knallen Sonne stehen machen wir uns auf zu der 5 Minuten entfernten In-Etwa-Haltestelle „Hospital“. Vielleicht haben wir ja was mißverstanden….  12.55 ist hier Abfahrt. 12.40 ist der Bus aus der Gegenrichtung pünktlich da, nur auch der kommt nicht mehr zurück.

Nach über 1 ½ Stunden Wartezeit geben wir auf und trotten zum Schiff zurück. Wir trauern den auf anderen Inseln fahrenden Minibussen hinterher, die alle 3-5 Minuten fahren, damit wären wir in der Zeit hin und zurück gefahren.

Wir geben nicht auf, Montag starten wir einen neuen Versuch 🙂

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.