Calaloo

Calaloo hatte ich ja im Krankenhaus kennen gelernt und Mrs. Felix hatte mir ja die einfache Zubereitung erklärt. Und tatsächlich… im Supermarkt liegt das Zeugs rum, hatte ich bisher glatt übersehen. Es gibt es zu kaufen gebündelt als lange grüne Blätter mit Stiehl oder gleich schon in der richtige Größe vorgehackt. Ich bin faul, daher fiel die Entscheidung natürlich auf vorgehackt 🙂

DSC01318In Olivenöl wird gehackter Knoblauch sowie Zwiebeln angedünstet, dann die gehackten Blätter sowie eine kleine gehackte Peperoni zugefügt, kurz angedünstet und mit ganz wenig Wasser aufgefüllt. Gewürzt mit Salz, Pfeffer und Kurkuma. Fertig in 5 Minuten (ganz nach meinem Geschmack) !!! Statt des Blubs im deutschen Spinat kommt am Ende der Kochzeit noch ein Schuß Kokosnussmilch hinzu.

Jetzt noch schnell den für 3 Euro (einfach unglaublich der Preis 🙂 ) gekauften frischen Tunfisch braten  und voila:  Gebratener Tunfisch an Calaloogemüse, Pak Choi und Knoblauchspagetti

DSC01319

Seh ich neidische Blicke???

Lecker war´s! Und mein Calaloo hat mir sogar noch besser geschmeckt als das im  Krankenhaus und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich das zubereite.

Und meine Brotbackerfolge werden auch immer besser 🙂DSC01325Gut, sieht immer noch anders aus und schmeckt auch anders als vom deutschen Bäcker, aber ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie man hechelnd davor steht, wenn es frisch aus dem Ofen kommt und man genau weiß, morgen Früh gibt es endlich mal keinen Toast oder anders weißes Pappbrot 🙂 🙂 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.