Danke Rebell

Alles wiedermal auf Anfang….

Während ich gestern Nachmittag den letzten Blog hoch geladen habe, hat Frank noch mal das Wetter gecheckt, die neusten Wetterdaten von Wetterwelt heruntergeladen und auf der Seite des National Hurrikan Centers nach verdächtigen Warnungen Ausschau gehalten. Ich hingegen hatte gerade gestern mal diese Seite nicht überprüft und das neue orangefarbene „x“ hat Frank nicht für so wichtig gehalten, um es mir zu zeigen *grummel*.  Nun gut, das die Fahrt ungemütlich und regnerisch werden würde, dass hatten wir ja durch andere Wetterberichte bereits erfahren und so liefen die Auslaufvorbereitungen bedenkenlos weiter.

1 ½ Stunden später baut mein Tablet zufällig mal Verbindung auf zum Wifinetz des Yachtclubs und ich sehe zu meinem Erstaunen auf meinem letzten Blog einen Kommentar der SY Rebell, die vor dem Tropical Storm Don warnt. Ein Sturm? Wie? Was? Wo kommt denn der plötzlich her? Frank berichtet von dem orangen „x“, aus dem aber eigentlich erst mal ein Rotes hätte werden müssen und anschließend eine Depression (die bekomm ich aber bald 😉 ), bevor es  zu einem ordentlichen Sturm mutiert, der auch schon einen Namen bekommt.  Aber Don hat es scheinbar eilig, wir prüfen seinen vermutlichen Verlauf und überlegen, ob wir ihm noch ausweichen können, wenn wir morgen früh starten.  Wie die Erfahrung gezeigt hat, lösen sich manchmal ja solche Stürme einfach in Luft auf oder ändern die Richtung und so verschieben wir die Entscheidung auf heute  Morgen 6.00 Uhr.  Aber auch da ist immer noch nicht ganz klar, wie sein Verlauf sein wird.  Eventuell geht er über Barbados hinweg und wird Grenada streifen, aber nichts Genaues weiß man. Uns Hasenfüßen ist die Sache zu unklar, die Abfahrt wird um 24 Stunden verschoben und wir verschwinden wieder in der Koje.

2017-07-18 12 42 14Wir sind aber nicht die Einzigen, die von Don überrascht wurden. Mit meiner kanadischen Nachbarin habe ich mich gestern noch am frühen Abend vor der Dusche über unsere geplante Abfahrt unterhalten und deren Hilfe beim Ablegen angeboten bekommen. Kaum stecke ich jedoch heute Morgen um 9.00 den Kopf aus dem Schiff, da vergewissert sie sich atmenlos bei mir, dass wir doch hoffentlich nicht auslaufen und bedankt sich dafür vielmals. Thank you, thank you, I was sooo worry!!ÄH…. nun, auch wir danken für die Sorgen, die sich so mach einer um uns gemacht hat.

Danke also, vielen Dank an die Rebellen und Dank auch an Birte (obwohl, liebe Birte, deine Mail von 8.35 Uhr heute Morgen kam ein bißchen spät *lach*, da wären wir fast schon weg gewesen) . Passt ihr mal schön weiter auf uns auf, das beruhigt uns Segeldummies 😉

Wiedermal soll der Sturm um Mitternacht auf unserer Höhe sein, wir sind gespannt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.