Gefunden!!! Die perfekten Mittel gegen Stockflecken und Dreck

Keine Ahnung, wie andere Schiffe Stockflecken vermeiden. Uns/mir gelingt das so gar nicht. Sei es, weil man sich mit einem schweißnassen T-Shirt oder gar „ohne“ anlehnt oder des Nachts die Fenster nicht schnell genug zu bekommen hat, weil es mal wieder regnet, Oder man sich zu lange ohne ordentliche Belüftung in der Heimat aufgehalten hat,  oder, oder….   Und so waren unsere Polster im Salon und Schlafzimmer nach 5 Jahren trotz Tücher zum Abdecken schmuddelig und vor allen Dingen stockfleckig. Die Dinger haben zwar Reißverschlüsse, man könnte sie daher auch abziehen und in die Waschmaschine stecken, aber 1. weiß ich nicht, ob ich die je wieder richtig aufgezogen bekommen und 2. was viel entscheidender ist, nach 20 Jahren sind die Reisverschlüsse m o r s c h!!! Man braucht sie nur anfassen, da fallen sie ab und auseinander. Also, bitte bitte nicht berühren.

Und so recherchiere ich seit bestimmt 1 Jahr im Internet und div. Blogs nach Lösungen. „Frag Mutti“ ist so eine Hausmittel-Seite mit vielen Tipps, z.B. Kukident Zahnreiniger. Hab ich ausprobiert – funktioniert nicht. Die aus Deutschland mitgeschleppten Mittelchen von DM wie Polsterreinger und Schimmel-EX – alle Quatsch. Und über „Isopropylalkohol“ gemäß einem Tipp anderer Segler haben sich unsere Stockflecken nur gefreut und entschieden, länger zu bleiben, falls es davon noch Nachschub gibt.

Und dann fiel kürzlich mein Blick im Supermarkt auf „Bleach 5 + 1“ und eine Erinnerung tauchte auf. In der Marina in Grenada letztes Jahr hatten wir für  1 Woche kanadische Nachbarn, die nur die Marina aufgesucht hatten zum Putzen. Echt, die Frau hat 7 Tage lang geputzt und geschruppt. Bimini, Sprayhood, Teppiche, Persenings und was man sonst alles so in 7 Tage schafft. Jedenfalls hat sie mich damit angesteckt und ich habe es ihr gleich getan, allerdings mit viel weniger Erfolg, worauf sie mir eben „Bleach“ empfahl. Bleach gleich „bleichen“ – nun, das kam mir zu gefährlich vor und ich habe damals das Putzen besser eingestellt 😉

Und so stand ich da im Supermarkt und dachte: Egal! Entweder meine schönen hellen beigen Gardinen überleben das Bleichen und die Stockflecken verschwinden daraus oder ich muss eben Neue nähen lassen. Aber mit schwarz getupften Gardinen wollte ich nicht länger zusammen leben. Und oh Wunder, einsprühen, einwirken lassen und dann ab in die Waschmaschine und seid dem haben wir wieder beige Gardinen ohne Tupfen *strahl*.

Der Skipper war jedoch völlig fassungslos über mein Handeln. Das ganze Schiff ist dreckig, die To-Do-Liste ist ellenlag, der Geräteträger muss geschweißt werden (war noch vor der Mitchell-Aktion), aber wir haben saubere Gardinen. Da ist er nicht drüber weg gekommen und hat es mir tagelang vorgehalten.  MÄNNER EBEN!!! Ich jedoch hab seid dem ruhiger geschlafen 😉

Das löste aber noch nicht das Problem meiner speckigen Sitzkissen mit Stockflecken. Das zuletzt aus DE von DM mitgebrachte „Vanish Gold“ für wie neu aussehende Textilien *fetter Lacher* habe ich sofort nach dem 1. Gebrauch im Müll versenkt. Putzen ist schon nicht schön, aber auf unnütz Putzen steh ich so gar nicht.

Und dann hab ich wutentbrannt und völlig gefrustet eines der Kissen nach oben geschleppt, den Wasserschlauch drauf gehalten und es erstmal ertränkt. Bleach 5+1 ordentlich drauf gesprüht (Achtung!!! Farbecht sollte der Stoff schon sein – ein farbiges T-Shirt z.B. verträgt keinen „Bleach“) und mit einem Schwamm geschruppt. Abgespült und wow… das sieht ja schon mal gut aus. Sogar ein großer Teil der Stockflecken war plötzlich weg und auf  die letzten Hartnäckigen wurde das noch schnell im Vorbeigehen beim SVB erstandene Sprühmittel Schimmel- und Stockflecken-Ex gesprüht. 1 Minute einwirken lassen und man konnte dabei zusehen, wie die Stockflecken verschwanden. Abspülen – fertig – sauber !!!!  (Davon brauch ich mehr)

Und wenn die Dinger trocken sind, dann strahlen sie einem entgegen und ich muss mich beherrschen, sie nicht immer glücklich zu streicheln *bescheuert, ich weiß*

Daher sieht unser Deck fortan so aus:

Jeden Tag viele neue saubere hübsch-häßliche Kissen, die in der Sonne trocknen *strahl*

Wie gesagt, tolle und spannende Dinge erleben wir hier, nicht wahr! Ich kann das Blog schreiben aber auch einstellen bis es wieder Nettes zu berichten gibt 😉

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Gefunden!!! Die perfekten Mittel gegen Stockflecken und Dreck

  1. Christian Wiese sagt:

    Ach Anne, endlich kommt hier wieder Leben in die Bude! Schön, das der Lack bald wieder dran und die Stockflecken ab sind. Geräteträger geschweißt und Kabel gezogen. Da kommt bald schon Langeweile auf. Nix wie raus aufs Meer. LG aus dem Becken Köln

    • Anne sagt:

      Ach Christian, wenigstens einer, der sich müht, mal ein paar nette aufmunternde Worte zu tippen und uns die langersehnte kommende Langeweile vor Augen hält. Laß sie schnell kommen…. Danke dir

  2. Hasentochter sagt:

    Keine Sorge, ich zähle weiter zu den treuen Lesern – ich habe ja aus reiner Gewohnheit sogar regelmäßig auf aktualisieren geklickt, als ihr hier wart 😉

    Und mich freut es ehrlich gesagt immer sehr, wenn ich von euren Arbeiten und Alltagsroutinen lese – da kommt nicht ganz so viel Neid auf wie bei grandiosen Ausflügen und „Auf´s Wasser guck-Fotos“.

    Nur zum Vergleich und damit ihr auch euren Arbeitsalltag weiter zu schätzen wisst: ich musste heute morgen schon vor der Arbeit eine Schneeball-Schlacht veranstalten!

  3. Sandra sagt:

    Hallo Anne,
    Ist das Mittel von svb von yachticon oder Star Brite? Hab da auch noch ein Problem und muss sowieso bei Svb was bestellen.
    LG
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.