Nanu ?

Was ist das? Gestern auf der Fahrt hatte ich noch Mitleid mit der einheimischen Vegetation, die ums Überleben kämpft. Scheinbar habe ich durch meine heimlichen Gedanken mit der Bitte um Regen (zumindest seit wir hier sind, also seit 3 Wochen hat es nicht mehr geregnet) den Regengott wachgerüttelt, denn seit heute Morgen 6.00 Uhr regnet es. Nicht durchgehend, aber heftig und oft. Das türkise Wasser um uns herum ist nicht mehr klar, sondern milchig graugrün.

Das vernichtet für heute aber auch unsere Pläne, wollten wir doch nach Klein Bonaire und dort 2 Tauchgänge machen, wenn wir den Hintern schon mal hoch bekommen hatten.  So sitzen wir um 12.00 Uhr mittags immer noch beim verlängerten Frühstück aufgepeppt durch eine Flasche Sekt. Unsere undichten Tauchflaschen haben wir vorgestern für 15,00 Dollar das Stück wieder abgeholt, gefüllt, geprüft, innen von Wasser und Salz gereinigt sowie mit neuem  Prüfaufkleber versehen.  Ob sie jetzt auch wieder dicht sind? Nun, das wollten wir heute testen, aber verschoben ist nicht aufgehoben.

Außerdem gibt es einen weiteren Vorteil wegen des Regens: Saharasand! Schon mal gehört oder gesehen, nicht wahr! Das ist dieser häßliche gelbe Sand, der uns manchmal (bzw. euch, wir haben ja keine Auto mehr 😉 ) das Auto versaut. Nun, Saharasand ist das hier wahrscheinlich nicht, mehr so schnöder allgemeiner Bonaire-Sand. Aber gelb ist er auch! Und nicht unser Auto, sondern unser Schiff wird damit eingesaut. Innen und Außen. Alles, was man anpackt ist staubig und dreckig. Da kann man das Deck ruhig mal mit Eimern abspülen, 2 Tage später sieht es wieder saudreckig aus. Aber heute, heute bekommt das Schiff endlich mal eine Dauer-Süßwasser-Dusche und wir strahlen. Heute geht es also nicht von Bord, alles sieht nach einem gemütlichen Walt-Disney-Zeichentrickspielfilm-Nachmittag aus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.