Schiffsbesichtigung

Am Sonntag habe ich bein Frühstück plötzlich eine wunderbare Idee. Im (Container-)Hafen liegen ja 4 große 3-4-Mast-Segler , bisher haben wir diese immer nur mal vor Anker liegend angetroffen. Und außerdem ist „Festival del Mare“ und vielleicht bzw. bestimmt kann man die doch besichtigen. So machen wir uns auf und stellen fest, diesen Einfall hatte ich nicht alleine, sondern 100Tausende mit mir. Wir gehen die Straße lang und erblicken viele Menschen, die auf der Strandpromenade stehen und aufs Meer schauen. Meer kennen wir zu genüge, egal was es da zu sehen ist, dafür haben wir auch später noch Zeit.   Wir sind fremd hier, wir sind weiß und sprechen nicht ein Wort Spanisch und so rollen wir die Sache quasi vom Anfang auf und begeben uns direkt zum Hafengebäude . Dort stehen 2 Schlangen davor.  Eine Kürzere und eine Längere – nebeneinander!!! ???? Hilfesuchend schauen wir uns um, ein Soldat spricht uns an (auf spanisch natürlich) und wir fragen dumm „visit Ship here“ und zeige auf die kurze Schlange natürlich 😉 – Er versteht kein Wort, aber es findet sich ein Translator und so stehen wir genehmigt kurze Zeit später in der „kurzen“ Schlange – vor uns nur so ca. 50-60 Personen. Man läßt alle paar Minuten immer nur einen Schwung von ca. 20 Personen rein und kurz bevor wir dran sind, wird ein junges Paar vor uns weggeschickt! Warum? Zu jung, kein Kind auf dem Arm (wie die meisten hier in der Schlange)? Ich bekomme Panik, ich will da jetzt durch und finde, 20 Minuten in der prallen Sonne stehen reicht völlig. Nun, wir haben zwar kein Kind auf dem Arm, sind aber alt und vor allen Dingen „weiß“ und so sind wir tatsächlich kurze Zeit später auf dem Weg in den Hafen 🙂 🙂 und die Besichtigung des argentinischen Segelschulschiffes Fragata Libertad kann beginnen.

Warum ich das so detailliert beschreibe???? Weil wir 2 Stunden später auf dem Rückweg fast hinten umfallen!!!! Wir gehen nicht an der Straße, sondern jetzt an der Strandpromenade zurück und stellen fest, die Leute, die hier stehen, nein…. die gucken gar nicht aufs Meer!!!! Die stehen Schlange!!! Mit einem Foto ist das nicht einzufangen, fürchte ich! Aber die Schlange (inkl. Kinder) ist kilometerlang (echte). Unglaublich, diese Ausdauer hätten wir nicht gehabt und sofort regt sich mein schlechtes Gewissen

Eine etwas größere rote Positionslampe 😉

Schnuckelig, oder?

 

 

 

 

Und auf dem Rückweg finden wir doch tatsächlich auch noch das „TOURISTENOFFICE“ – wobei, von Office würde ich hier mal nicht sprechen und ob wir hier mit unseren Fragen richtig gewesen wären ????

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.