Suzie Too Rally

Sie sind da, die 42 Schiffe der Suzie Too Rally. Bereits Donnerstag trafen die ersten Kat´s ein, am Samstag liefen weitere 30 Segelschiffe im 10-Minuten-Takt ein und brachten die Dockhand-Jungs und natürlich auch das Office-Personal an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Für uns hieß das zum Frühstück bereits „Hafenkino pur“. Die Marina jedenfalls ist jetzt brechend voll, überall wird geschnattert 😉 , ob vom Steg aus oder zu acht im Cockpit

Als Ralley würde ich dies eigentlich nicht bezeichnen, mehr als begleitetes Segeln mit Club-Feeling. Der Morgen beginnt für die Damen mit Wassergymnastik, Vormittags dann Spanischunterricht und abends gemeinsames BBQ.  Gestartet ist man in Curacao, dann sind sie über Aruba nun für 12 Tage hier in Santa Marta. Nach 1 – 3 Tagen vor kleinen Inseln wird man in Cartagena zusammen Weihnachten und Silverster feiern. Anschließend San Blas, Colon, San Andres, Providencia, Honduara und Mitte April endet die Ralley in Belize.  Alles in allem keine Strecken, bei denen man Begleitung braucht. Womit das Club-Feeling im Vordergrund steht.

Wir verziehen uns derweil nach Taganga, schließlich wissen wir inzwischen, wie wir mit den Publicbusses dort hin kommen. Genießen nach über 4 Monaten mal wieder ein Bad im Meer und anschließend die Cocktails in der Strandbar.

Fast wie Urlaub 😉 und die Sehnsucht nach „vor Anker liegen“ wächst.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Suzie Too Rally

  1. Christian Wiese sagt:

    Na ihr Dauer Camper ;). Nicht, dass ihr noch zu echten kolumbianischen Man Landratten mit Migrationshintergrund werdet *lach*. Nix wie weg da und ab dafür. Hört mal wieder Rod Stewart. Ein vorweihnachtliches Ave Maria sei dir, liebe Anne aber natürlich auch gestattet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.