Cayo Largo: Gasflaschenfüllung

Alle 6 Wochen wieder….

Das gleiche elendige Thema – die eine Gasflasche ist leer, die Zweite und Letzte wird angeschlossen und ab dem Zeitraum beginnt die Sorge, wo und wie bekommen wir unsere europäische Flasche gefüllt. So geschehen in Cayman Brac, keine Insel, die auf solche Probleme eingerichtet ist. Und Kuba? Wer weiß…  Das Grauen beginnt!  Wir fangen jedenfalls an, Gas zu sparen. Brot wird nicht mehr gebacken, wir steigen um auf weißes Pappbrot, welches uns nach 1 ½ Woche natürlich wieder zum Halse raus hängt.  Sollten wir in Kuba kein Gas bekommen, würde sich ärgerlicherweise unser Aufenthalt auf knappe 4 Wochen verkürzen. Und so fragen wir sofort nach Ankunft im Marinabüro nach,  die Dame schüttelt den Kopf. Oh je! Doch bevor wir in tiefe Bestürzung fallen, mischt sich eine weitere Dame auf Spanisch in das Gespräch ein und wir bekommen die Auskunft, um 14.00 Uhr noch mal nachzufragen.

Am Nachmittag dann werden wir an einen kleinen älteren Kubaner übergeben, der uns zum Schiff begleitet. Ein Blick auf unsere Flasche und weg ist er damit. 3 Stunden später bringt er sie gefüllt zurück. Kostenpunkt 10 Euro

So einfach und preiswert haben wir noch nie eine Füllung bekommen  J

Kuba – wir können bleiben!!!!   Und am nächsten Tag wurde sofort wieder anständiges Brot gebacken 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.