Cayo Largo – Urlaubs- und Katamaranparadies

Wir ankern in der geschützt liegenden Lagune gegenüber dem beliebtesten Strand von Cayo Largo. Tief ist es hier überall nicht, wir haben gerade mal noch 1 m unterm Kiel. Zum Ankern okay, beim Fortbewegen entsteht leichtes Magengrummeln beim Skipper. Die Charterkats sind morgens, wenn wir die Nase raus stecken, schon  wieder unterwegs zu neuen flachen Ankerplätzen. Die meisten jedoch kommen am späten Nachmittag wieder zurück, husch husch ins ruhige Lagunengewässer. Schließlich wollen die Urlauber nicht die ganze Nacht schaukeln.

Wir dagegen erforschen die nähere Umgebung zu Fuß oder per Dinghi, wobei ich zugeben muss, doch ein wenig bzw. ordentlich neidisch zu sein auf die Möglichkeiten der Kats, hier in Land- bzw. Strandnähe auf 0,50 – 1 m ankern zu können. Wir mit unserem Tiefgang von fast 2 m könnten nur auf der weiter entfernten  mindestens 2,50 m Tiefenlinie ankern.

Die Zahl der Schiffe ist überschaubar, volle Ankerplätze gibt es nicht. Ich glaube, wir kennen inzwischen jedes Charterschiff mit Namen 😉 – Eignerschiffe gab es bis vor Kurzem kaum, inzwischen jedoch liegen hier in der Lagune 4 deutsche Schiffe, damit sind wir gegenüber den Franzosen nun aber in der Überzahl 😛

Touristencats  gibt es auch jede Menge – die werden mit Gästen aus den AI-Hotels voll gepackt und durch die Gegend geschippert. Zwischendurch an schönen einsamen (die dann aber eben nicht mehr einsam sind 😉  ) Strandabschnitten raus gelassen oder dürfen auf die Leguaninsel bei uns gegenüber.

Natürlich werden die AI-Hotels auch ihren eigenen schönen Strand haben, trotzdem werden jeden Tag Urlauber an den wohl schönsten Strand hier, dem Playa Sirena, mit Booten gebracht. Hier gibt es an der Anlegestelle ein großes Tageslokal sowie eine Strandbar. Geöffnet nur bis 17.00 Uhr, dann nämlich werden die letzten Urlauber wieder eingesammelt  und mittels Schiffen zu ihren Bussen und Hotels zurück gebracht. Der Strand ist ein TRAUM! 200-300 m breit mit Palmen besetzt auf tiefem weißen Pudersand. Strandliegen mit strohbedeckten Sonnenschirmen und Cocktailversorgung 😉 .

Wir sind keine AI-Urlauber und auch keine Dauerstrandlieger, aber das hier ist einen Urlaub wert. Wer also mal ein nettes neues Ziel sucht….   Cayo Largo ist übrigens voll in europäischer Hand, was wahrscheinlich daran liegt, das US-Amerikaner nur ein Visum für 14 Tage bekommen.

Seit unserer Ankunft vor einer Woche weht es hier tagsüber ganz ordentlich, in der Lagune liegt man noch recht ruhig, aber unser einziger Ausbruchversuch raus zu einem anderen Ankerplatz wurde aufgrund von zu unruhigem Meer abgebrochen. Hin- und Herschaukeln hatten wir auf Cayman Brac genug, aber vielleicht wird es ja nächste Woche ruhiger…  bis dahin genießen wir einfach 🙂 – aber richtig KUBA ist das hier nicht

U P S !!!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Cayo Largo – Urlaubs- und Katamaranparadies

  1. Christian Wiese sagt:

    Es wird nicht besser mit dem Fernweh und Kuba war schon immer ein Wunschziel. Habt alles richtig gemacht. Hoffentlich sieht das auch der DDR geschädigte Grummel so 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.