Cienfuegos in Wort und…

Ja, auch Bild, obwohl ich natürlich auch bei unserem 2. Besuch den Fotoapparat vergessen habe. Ich kann auch nicht immer an alles denken *grummel* und so müssen jetzt eben Handybilder herhalten. Machen manche ja schließlich n u r  😉

Echt viele Telefonzellen die hier tatsächlich auch noch benutzt werden 😉

Es ist Montag und es fällt auf: Die Kubaner haben kein Bargeld und auch keine Lebensmittel mehr. Die Mercados sind brechend voll, lange Schlangen an den Kassen und vor den Geldautomaten. Wartezeiten hier bestimmt so an die 1-2 Stunden. An der Bank mit den meisten Automaten sind diese scheinbar leer oder kaputt, so wollen die Menschen an der Kasse in der Bank Geld abheben. Wartezeit um überhaupt erst mal in die Bank eingelassen zu werden, schätze mal, auch so 2 Stunden. In der prallen Sonne 👿 Wir brauchen auch neues Bares, sitzen das aber erst mal gemütlich bei einem Bierchen aus und hoffen, dass sich die Lage in der Mittagszeit beruhigt.

Ein Blick ins Kaufhaus – egal, ob Elektro-, Drogerie- und Babyartikel: alles ohne Selbstbedienung wie zu Anfangszeiten unser Kaufhäuser 😉 – Selbst eine Plastikschüssel darf man nicht ohne Bedienung aussuchen 🙄

Die Marina liegt auf der Halbinsel Punta Gorda, der Boulevard Prado führt von der Altstadt bis zu Spitze. Den einstigen Reichtum ihrer Besitzer lassen viele Villen in dem früheren Nobelviertel nur noch erahnen. So ist in dem imposanten Palacio de Valle inzwischen ein Noble-Restaurant untergebracht.

Das Haus des Yachtclubs in unserer unmittelbaren Nachbarschaft ist auch nicht ohne….

In Cienfuegos selber müssen viele Häuser jedoch in den nächsten Jahren renoviert werden.

Faszinierend für mich sind jedoch die vielen vielen Oldtimer, super renoviert oder auch kurz vorm auseinander fallen. Eines schöner wie das andere….

 

Mittwoch geht es nach Havanna für 2 Nächte, am Sonntag dann für  1 Nacht nach Trinidad. Und dann werden wir ganz ganz schnell sehen, dass wir hier wieder weg kommen. 1. Ist das Wasser zum Baden nicht einladend und 2. läuft unser 30-Tage-Visum am 6.4. aus. Hier zu verlängern bedeutet 2 Tage mit dem Taxi von einem Ort zum Anderen zu fahren, wer wie wir keine Auslandskrankenversicherung hat, muss sich sogar noch ein Gesundheitszeugnis besorgen. Das alles ist in Cayo Largo nicht nötig, daher nächste Woche husch husch zurück ins schöne Badewasser….  und dann auch gibt es erst den nächsten Blogeintrag!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Cienfuegos in Wort und…

  1. Sandra sagt:

    Viel Spaß in Havanna und Vorsicht vor günstigen Zigarren und Rum.
    LG
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.