Zurück in Cayo Largo (+Visaverlängerung)

Nach 1 Nachtfahrt sind wir morgens zurück in Cayo Largo und oh ah… gähnende Leere erwartet uns. Lagen hier vor 2 Wochen noch 1 Amerikanisches und 5 deutsche Langfahrt-Schiffe, so harrt nur noch Georg, ein Einhandsegler, mit seiner Katja hier am Ankerplatz aus. Alle anderen hat es bereits weiter gen Westen nach Mexiko und Guatemala getrieben. In der Marina ist auch nix mehr los und es treiben sich sogar nur noch 3 Charterschiffe hier rum. Der Touri-Kat Cococlub kippt keine AI-Gäste mehr an unserer Traumbucht aus und die Leguane gegenüber schieben Kohldampf, weil sie nicht mehr gefüttert werden. Bereits Nachsaison? Oder die Ruhe vor dem Sturm vor den europäischen Osterferien?

Uns ist es egal, wir schlabbern so vor uns hin. Morgens wird die To-Do-Liste abgearbeitet und nach einem Erholungsschlaf treffen wir uns mit Georg in der Marina-Piraten-Bar. Anschließend ist schon wieder Sundowner- und Pantry-Koch-Zeit, womit wieder ein Urlaubstag vorbei ist. Wie gut, dass wir sooooo viele davon haben 😉 und vor allen Dingen, dass wir nicht von einem Land/Insel zum/zur Nächsten hetzen müssen.

Thema Visaverlängerung für die, die uns mal folgen werden:

Hier ist es wirklich so was von easy….  Eigentlich hätten wir in der Bank Briefmarken für 25 CUC (also ca. 23 Euro) pro Person kaufen müssen, was manchmal mit recht langen Wartezeiten verbunden ist.  Damit und mit unseren Pässen hätten wir zur Coastguard gehen müssen und die hätten am Flughafen bei der Immigration dann für uns die Verlängerung eintragen lassen. Wir mußten uns nach unserer Ankunft hier ja neu anmelden, trafen aber bei der Coastguard aufgrund der Lunchzeit niemand an und so gingen wir direkt erst mal ins Marinabüro. Der Hafenmeister stempelte unseren „Laufzettel“ ab und meinte, damit wäre alles erledigt. Als wir ihn darauf aufmerksam machten, dass wir sowieso noch zur Coastguard müßten, um eine Visaverlängerung zu  beantragen, meinte er, das würde auch zu seinem Job gehören. Wir sollten ihm einfach die Pässe geben, 50 CUC und morgen würde er uns über Funk verständigen, ob die Pässe wieder abholbereit sind.  Und sie waren es J – So einfach kann es gehen hier in Cayo Largo ! Wir dürfen also noch bis Anfang Mai bleiben oder bis uns die Decke auf den Kopf fällt 😉

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.