Anker auf Richtung Providencia

Mit Betonung auf „Richtung“ 🙂

Vorher nämlich machen wir noch einen Stopp vor Grand Cayman, weil

  1. es auf dem Weg liegt 😉
  2. wir unsere Wassertanks noch auffüllen müssen, da dies auf Providencia ziemlich umständlich und aufwendig ist
  3. unsere Wasserpumpe leckt und wir nicht wissen, ob wir sie in Eigenregie repariert bekommen. Und im Gegensatz zu Providencia ist man auf den Caymans auf Reparaturprobleme eingerichtet.
  4. mein Internetbanking funktioniert nicht mehr, ich muss unbedingt mit meinem Bankberater sprechen 😉

Wenn man früher an einem schönen Ort oder Hotel Urlaub machte, dann konnte es passieren, dass man sich sagte, hier kommen wir noch mal hin zurück. Jetzt auf dieser Langfahrt lernen wir viele Orte, Länder, Inseln oder Ankerplätze kennen, die wir schrecklich gerne noch mal besuchen würden. Nur echt blöd ist, wir sind zu alt dazu. Das schaffen wir zeitlich nicht mehr 😉 und so haben wir uns eben noch mal diese 2 Wochen hier in Cayo Largo gegönnt.  Aber jetzt ist genug, bereits vor ein paar Tagen wurde klar, die Luft ist verbraucht, wir brauchen Neue. Und somit ist das für uns jetzt genau der richtige Zeitpunkt, den Anker zu heben.

P.S.  Mußte gerade feststellen, dass meine Poppelbank überhaupt keine Filiale und nicht mal eine Postfachnummer dort hat. Das gibt mir doch stark zu denken….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.