18.4.2014 – Ostern ohne Eier- dafür aber mit Kabelsalat

O h n e  W o r t e !

O h n e W o r t e !

Karfreitag – lausig kalt, regnerisch und stürmisch!

Bitte bitte lass mich/uns irgendwann in der Karibik oder sonst wo in warmen Gefilden hocken und über die Hitze stöhnen.

4 freie Ostertage und erst am 3. komm ich dazu, endlich mal diesen Blog weiter zu führen. Manche kommen nicht zum L e s e n 😉 und andere eben nicht zum Blogschreiben.

Karfreitag war das Wetter wirklich so mies, dass man ohne weiteres das schöne Innere eines Schiffes verwüsten konnte. Wahnsinn, was wir inzwischen an Werkzeug, Schrauben, Muttern, Kabel, Nippelchen usw. an Bord haben und im Salon verteilt werden kann. Frank hat den Kabelkanal für die künftigen Leitungen von den Solarplatten, dem Windgenerator und der ein oder Antenne durchs Schiff verlegt. Das zumindest hat ganz gut geklappt, aber wie jetzt 7 Kabel durch den störrisches Kabelkanal schieben? Von 7 haben wir uns dann auf 5, dann auf 2 und dann auf ein Kabel runter gearbeitet – ohne Erfolg. Diese blöden Teile wollen da nicht durch und schon gar nicht um die Ecken. Auf meine Frage, warum denn die Leitungen unbedingt durch diese enge Röhre müßten, wurde ich angepafft: Weil man das eben so macht! Basta! Leitungen werden nicht einfach so ohne alles verlegt! Mhm! Also ab nach Lemmer zum ortsansässigen Baumarkt. Dazu sollte man erklären, Lemmer ist ein Dorf (mit vielen Kneipen) und somit ist mit Baumarkt auch nicht Obi oder Hellweg oder so was gemeint. Wir also die junge Verkäuferin nach größeren Kabelkanälen gefragt. Vielleicht war es einfach nur Pech für Frank, das wir an eine Verkäuferin gelangt sind, denn ein Mann hätte bestimmt nicht gefragt, warum wir denn Kabel unbedingt durch einen Kabelkanal verlegen wollten. Jedenfalls hab ich gedacht, gleich tritt mein Held wütend mit dem Fuß auf und sagt: weil man das eben so macht! Aber er hat nur fluchtartig den Laden verlassen und mußte dann selber lachen. Die weitere Verlegung von Kabeln haben wir verschoben bis wir in der Heimat einen echten Baumarkt mit Profi-Männer-Mitarbeiter aufsuchen können.

Den miesen Freitag haben wir dann in der Kneipe beendet, wo wir uns namentlich nicht mehr vorstellen müssen. Schon mal bei auf holländisch gesungener bayrischer Folkloremusik geschunkelt? Nun, wir ja, war aber nur durch die vielen Bierchen und Weinchen möglich – heißt: wir sind ganz furchtbar versackt!

Das Wetter am Samstag nahm auf meinen Kater keine Rücksicht und so mußte ich bei strahlendem Sonnenschein raus an Deck und die 2wishes polieren. War aber bestimmt besser, als unten Frank fluchen zu hören, weil wieder nix so klappte wie er es sich vorstellte.

Rückenansicht Frank beim Verlegen des Tankgebers im vorderen Wassertank

Rückenansicht Frank beim Verlegen des Tankgebers im vorderen Wassertank

Dabei können wir eigentlich Fortschritte vermelden: Der erste Wassertankgeber sitzt, das zu kleine Kabelkanalleerrohr liegt, die ersten Spinnen erfreuen sich ob des sauber polierten Schiffes und gleich wird wohl noch die automatische Bilgenpumpe montiert. Dann aber ist Ausruhen angesagt. Draußen ist immer noch blauer Himmel und Frank hat mir 2-3 Stunden Ostersonntag an Deck mit Aperol Spriz und dem Kindle versprochen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 18.4.2014 – Ostern ohne Eier- dafür aber mit Kabelsalat

  1. Hasentochter sagt:

    So ist artig, habe mich wieder köstlich amüsiert und die Szenen „wutschnaubender Frank im Baumarkt“ und „schunkeln zu holländisch gesungener bayrischer Folkloremusik“ haben mir Bauchschmerzen vor Lachen beschert…

    Freue mich auf zahlreiche weitere Blogeinträge im letzten Lemmer-Jahr!

  2. Die Bremer sagt:

    Hallo !
    wir sind auch wieder da …………
    Schön, das Euch die Spinnen auch gleich wieder hatten !!!!!!!
    Ja, der Baumarkt ist wie für uns Shoppen?????
    Liebe Anne, Du bist nicht in der Karbik – hier ist es eben kalt.
    Nah ja, wenn man schon persönlich begrüßt wird sollte man sich vielleicht doch Gedanken machen???
    Wie werden die denn auf uns reagieren? Gott wenn die uns auch kennen?
    Wir sehen uns
    Die Bremer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.