Grand Cayman – Insel der glücklichen freilaufenden Hühner

Und hier auf Grand Cayman hat das Wort „freilaufend“ gleich noch mal eine ganz andere Bedeutung 😉

Freilaufende Hühner sieht man eigentlich fast auf jeder karibischen Insel, meist in der Nähe eines Hauses, wo sie scheinbar hin gehören und aus Faulheit nicht wegrennen. Hier jedoch sind sie  ü b e r a l l.  Am touristischen 7-Miles-Beach, vor den Financelcentern, mitten im Industriegebiet, sogar vor KFC (denn sie wissen nicht, was sie tun 😉  ) und auch mitten in George Town. So kann es passieren, dass ein Hahn, der sich gerade die Auslage eines DutyFree-Juweliers ansieht, plötzlich über die Straße pesst, weil gegenüber ein anderer Hahn seine Henne anbaggert. Die Hähne sind nämlich irgendwie in der Überzahl! Normalerweise hat doch so ein Hahn mehrere Hennen, oder? Ich glaube, hier ist er froh, wenn er eine abbekommt 🙂 und die wird bis aufs Blut verteigt. Die Hennen sind auch immer in Begleitung von 1-4 kleinerem Nachwuchs, so dass diese freilaufenden Viecher demnächst nicht aussterben werden 🙂 auch wenn ab und zu mal so ein Hahn platt auf der Straße liegt, weil er nicht schnell genug war 😥

Aber wie kommt´s?  Des Rätsels Lösung soll der Hurrikan „Iwan“ sein! Während der nämlich über die Insel hier tobte, wurde die ortsansässige Hühnerfarm zerstört und die Biester sind einfach ausgerissen 🙂  . Und seit dem vermehren sie sich glücklich und zufrieden…

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Grand Cayman – Insel der glücklichen freilaufenden Hühner

  1. Elke B. sagt:

    Mein Kopfkino konnte sofort abspielen, wie sich die Hühnergeschichte darstellt, und ich musste schallend lachen. Ach Anne, Du solltest schon mal ein Konzept machen für eine Veröffentlichung Eurer Erlebnisse auf Eurer Weltreise, bestimmt haben ganz Viele dabei Unterhaltung. Aber, wenn da so viele Hühner frei unterwegs sind, könntet Ihr vielleicht mal eine Suppe kochen. Hühnersuppe soll sehr gesund sein (aber frage mich nicht, wie Du das Huhn in den Kessel bekommst). Liebe Grüsse aus Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.