Costa Rica – der Nationalpark von Cahuita

Gestern hat es ständig und lang anhaltend geregnet, so dass wir unseren Besuch des Nationalparks auf heute verschoben haben. Affen wollen wir sehen, diebische Waschbären soll es geben, Krokodile, Vögel, ganz viel Regenwald und schöne Strände.

Und wir werden nicht enttäuscht! Wenn man den Nationalpark von Cahuita aus betritt, braucht man anstatt einer Eintrittsgebühr von 10 US-Dollar pro Person nur eine freiwillige Spende abzugeben für die Erhaltung der Wege, der Säuberung der Sanitäranlagen usw. – schließlich kommen viele hier nur hin, um die einsamen und super schönen Strände zu genießen. Und so ist es die ersten 2-3 Km auch recht voll, jedoch noch lange kein Vergleich zu dem Herdentrieb im Tayrona Nationalpark von Kolumbien 😉 .

Auch haben sich viele am Eingang einen Guide genommen, der mit Fernglas und Stativ für seine Kunden Tiere erspät. Das ist nicht unser Stil, wir erkunden den Regenwald alleine, immer schön mit dem Kopf nach oben und daher hätten wir fast diesen kleinen Kerl übersehen, der uns entgegen kam, ohne sich auch nur im mindestens für uns zu interessieren oder auszuweichen 🙂

Landschaftlich ist der Nationalpark herrlich – links vom Weg sieht man das Meer mit seinen wunderschönen natürlichen Stränden, rechts beginnt der undurchdringliche Regenwald.

Und wir werden nicht enttäuscht! Nachdem bereits heute morgen eine Herde Kapuzineraffen an unserem Studio vorbeigezogen ist, treffen wir auch hier jede Menge Äffchen.

Ups! Meinen die das ernst?

Yes, they do 😉

 

Wir beschließen, die gesamten 8-9 Km Nationalpark zu durchlaufen, wobei wir jedoch feststellten, dass die letzten 3-4 Km langweilig, uninteressant und tierlos waren. Der hintere Ausgang endet an der Hauptverkehrsstraße, von hier aus sind es noch 3,5 km bis Cahuita zurück. Schattenlos! Der Publicbus verkehrt nur stündlich. Aber der hier ansässige Gastronom hat eine super Geschäftsidee. Seine Gäste fährt er mit seinem privaten Van für 1,80/Person nach Cahuita zurück, man muss nur vorher einen Drink nehmen 😉 – Ein Angebot, das wir sowie das junge französische Pärchen vor uns nicht ausschlagen wollen 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.