Panama reagiert schneller

Seit Donnerstag sind wir zurück auf der 2wishes – während in Deutschland noch gezaudert wird, werden hier bereits die Grenzen geschlossen. Einige Bekannte sind noch auf Landreise und dürfen nicht mehr zurück. Wir hatten sooooo viel Schwein ! Am Sonntag die Nachricht, die Tanke verkauft kein Bier mehr! Äh…. Was hat der Verkauf von Bier mit Corona zu tun? Na gut, auf den Schock gehen wir erstmal zum Clubhouse und trinken dort erst mal was Kühles. Da ist man verständnisvoller, drückt uns 2 Dosen in die Hand und macht uns darauf aufmerksam, dass wir diese nicht dort trinken dürfen, sondern heimlich zu uns an Bord bringen sollen. Wir fragen warum, die Antwort ist: Hat der Präsident so gesagt….  Man reicht uns ein dreiseitiges Pamphlet , leider in Spanisch und so weit reichen meine Duolingokenntnisse nicht. Unsere Vorräte, egal ob Flüssige oder gekühlte Milchprodukte wie Käse etc. sind alle. Was ist, wenn wir eine Ausgangssperre bekommen? Panik kommt auf und so machen wir uns Montag rasch auf nach Sabanitas für einen Großeinkauf.

Das Einkaufszentrum 4Alto haben wir sooo leer noch nie erlebt, auch die Busse hin und zurück waren noch nie so leer. Die Panamesen sind vorsichtiger oder folgsamer? In den großen Bekleidungsgeschäften laufen keine Kunden rum, einige kleinere Geschäfte haben geschlossen. Freie Parkplätze sind auch kein Problem. Die Supermärkte haben nicht mehr einen Ein- sowie einen Ausgang. Der Eingang ist versperrt, der Ausgang hat zusätzliche Spannplatten bekommen. Wird ein Run erwartet? Noch ist jedenfalls alles in ausreichender Menge vorhanden, selbst Klopapier 😉

Unser nächstes Ziel, die San Blas Inseln, sind für jeglichen touristischen Verkehr gesperrt. Wer drin ist, darf nicht raus und rein darf man erst recht nicht mehr. Das kann man verstehen. Diese Gegend mit über 300 oft unbewohnten Inseln wird von den Kunas selbstständig verwaltet und auch bewohnt. Die medizinische Versorgung ist ganz ganz minimal, das Virus darf hier auf keinen Fall reingebracht werden. Wir sind unsicher, was wir noch dürfen und was nicht. Auf Facebook oder untereinander werden verschiedene Aussagen getroffen. Darf man mit dem Schiff noch nach Bocas z.B. ?  Wir wollen jedenfalls raus aus der Marina, langsam müssen wir mal wieder sparsamer leben und ein Bad im Meer vom Schiff aus wäre auch mal wieder eine Abwechslung nach über 5 Monaten. Beim Bezahlen der letzten Rechnung im Marina Office hören wir, ja, wir dürften nach Bocas, wir wären ja schon lang genug im Land. Das ist ja schon mal positiv, unseren Aufenthalt in Guatemala verschweige ich erst mal. Außerdem bin ich mit meiner Erkältung sowie noch nicht segelfähig, wir gehen erst mal vor Anker zum auskurieren und hoffen, in ein paar Tagen immer noch Richtung Bocas segeln zu dürfen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.