SEGEL-ALZHEIMER

Also, jetzt muss ich doch mal kurz auf die Kommentare zu meinem letzten Eintrag eingehen:

Kaum hatte ich den Kommentar von Barbara und Manfred gelesen, war mir sofort klar:

Richtig! Ich habe sogar fortgeschrittene Segel-Alzheimer

Es ist schließlich noch keine 3-4 Wochen her, da hatte ich einen von diesen depressiven Tagen😭. Der Himmel war seit Tagen grau bewölkt und stĂ€ndig hat es geregnet. Das ist jetzt nicht soooo furchtbar schlimm, schlimm und nervig ist nur, dass seit dem Regenwasser in einem meiner KuechenschrĂ€nke steht und wir absolut nicht wissen, wie das dahin kommt. WĂ€re an diesem Tag einer vorbei gekommen und hĂ€tte gesagt, tolles Schiff, will ich kaufen, ich hĂ€tte ihn sofort schriftlich festgenagelt. 😕

Oder als wir letztes Jahr auf der Fahrt nach Portobelo plötzlich keine Motorleistung mehr hatten mitten auf dem Meer ca. 40 Seemeilen von der Kueste entfernt und wir anschließend ohne Motor und somit ungebremst in die Marina einfuhren.

Oder….

Ich könnte bestimmt noch das ein oder andere hier auffuehren, aber siehe oben… ich hab ja Segelalzheimer 😅

Und natuerlich hat auch meine „Hasentochter“ recht.

4 kalte Winter đŸ„¶ haben wir uns inzwischen schon geschenkt, richtig

Reparaturen am Haus: Ja, hĂ€tte es auch gegeben, aber ein Blick ins Branchenbuch hĂ€tte kompetente gut ausgebildete deutsche Facharbeiter ins Spiel gebracht – das wĂ€re nervenschonender gewesen

Wir haben wirklich viel Schönes erlebt , aber eben auch Nerviges und Unschönes und daher muss ich meinen Satz aus dem vorherigen Eintrag korrigieren:

Wir hatten in den letzten 5 Jahren f a s t nur wunderschöne Tage, die wir nicht missen wollen

Oder anders ausgedrĂŒckt

wir haben nicht einen Tag bereut, losgefahren zu sein

Aber gerade heute habe ich eine Anzeige gelesen: Kolumbien, Santa Marta (also unser Lieblingsort), Wohnung mit 3 Schlafzimmern, 2 BĂ€dern, Balkon mit Meerblick, Pool und PKW-Stellplatz fuer ganze 500 Euro zur Miete. 😃😃😃😃 Toll! Das ist weniger, als die uebliche Marinagebuehr. Und wenn es da in den Kuechenschrank regnet, na und? Dann rufen wir eben den Vermieter an…..

Was ich damit eigentlich sagen will: Als wir vor 5 Jahren los machten, fand ich die Vorstellung furchtbar, dass diese Reise irgendwann zu Ende sein sollte. Das empfinde ich inzwischen anders und sehe einem Ende entspannt entgegen, auch wenn ich bestimmt nĂ€chstes Jahr einen weiteren Jahrestag-Eintrag unter Segel-Alzheimer verfassen werde. đŸ€—

Liebe Hasentochter, wir freuen uns auf weitere Besuche, egal, wohin die Zukunft uns verschlĂ€gt und hoffen sehr, sehr, sehr, dass du irgendwann d e i n e n Traum leben wirst💞💋

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.