Lockdown – Lockerungen

Unser Ankerplatz vor Bocas Town

10 Tage haben wir noch in der Marina gelegen um alles einzubauen, zu verstauen, zu reinigen etc. – dann endlich ging es raus vor Anker. Endlich Wind, endlich wieder im Meer schwimmen. Endlich wieder das ein oder andere Restaurant aufsuchen, das ein oder andere Bierchen trinken, schließlich dürfen die ja alle auch seit dem 12.10. wieder öffnen, aber… Halt Stop! Da muss ich was korrigieren…

In Bocas Town sieht es genauso aus wie vor 3 Monaten. Die Hotels sind geschlossen, die Bars und Restaurants sind zu, kein Wunder, wenn man bedenkt, dass es ab 19.00 Uhr immer noch eine Ausgangssperre gibt. Für die paar Stunden öffnen und Personal einstellen, das lohnt sich nicht. Dann aber werden wohl doch ein paar Schlauköppe wach und stellen fest, dass man mit dieser Ausgangssperre keine Touristen anzieht. Ab dem 26.10. gibt es nur noch eine Ausgangssperre von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr morgens und zwar für die ganze Woche, womit die Komplettsperre Sonntags entfällt. Gleichzeitig öffnet man die Strände, aber obacht… nur von morgens 6.00 Uhr bis nachmittags um 16.00 Uhr (????), es sind nur Familienverbände bis 7 Personen erlaubt und der Abstand zum nächsten Familienverband hat 4 m zu betragen. Und selbstverständlich Maske auf auf dem W e g z u m W a s s e r und zurück. ÄH??? Meine Freundin Gitti hat jetzt eine wasserfeste Maske, um das Problem, wohin dann mit dem Teil, aus dem Weg zu gehen 🙂 – das alles wird übrigens strengstens von der Polizei überwacht, mehr dazu im nächsten Blog.

Kommen wir zurück zu den Restaurants… Unser früheres Liebingslokal Tequila Republic wird von uns auf Tätigkeiten hin überwacht. Immer wenn Frank jemand dort mit z.B. einem Besen sieht, stürzt er hin und fragt nach der Öffnung. Ne, diese Woche noch nicht, wahrscheinlich nächste Woche. Aber zumindest tut sich was hinter geschlossenen Türen. Inzwischen kommen neue Gerüchte auf, warum und weshalb die Öffnung der Lokale so schleppend vorwärts geht. Hatte man doch monatelang Zeit, ein Hygienekonzept auszuarbeiten, oder? Ging doch bei uns die Deutschland auch! Aber die Auflagen der Regierung sind dermaßen hoch ebenso wie die Srafen, dass sich kaum einer traut.

Zum Beispiel: Natürlich muss vor Betreten desinfiziert sowie Fieber gemessen werden. Die Tische müssen wie in DE auch einen Mindestabstand haben. Aber, und jetzt kommt es: Lokale dürfen keine alkoholischen Getränke ausschütten, ohne das der Gast auch was zu essen bestellt. Und selbst dann sind nur 2 Biere erlaubt. Und auch das wird strengstens kontrolliert, indem von vorbeifahrenden Autos aus die Gäste mit samt ihren Getränken fotografiert werden in regelmäßigen Abständen!!!!! Kann man das glauben???? Unsere Tequila Bar umgeht das Problem, indem sie anfangs die 2 Flaschen Bier pro Person heraus gibt und nach einer weiteren Bestellung das Bier nur noch im Glas serviert. Und jetzt frage ich euch, vielleicht begreife ich die Logik dahinter nicht, ihr vielleicht: Wie ist auf Fotos zu erkennen, wieviel Flaschen Bier dem Gast tatsächlich serviert wurden, denn leere Flaschen werden ja abgeräumt. Und wo ist der Unterschied , wenn das Bier in Gläsern serviert wird?

Ich will auch nicht meckern, wir sind immer noch froh, wieder hier zu sein, wir sind froh, dass überhaupt ein oder zwei Lokale inzwischen geöffnet haben (im Gegensatz zu Deutschland, wo ja wieder alles geschlossen ist). Ich wollte euch nur die Idiotie in diesem Land aufzeigen.

Die nächste Woche besteht aus vielen Feiertagen, Unabhängikeitstag von Kolumbien, Tag der Flagge und noch mehr. Wir nutzen die Zeit, um uns zur Starfish Bay zu verlegen und einen auf Urlaub zu machen. Dort gibt es nämlich viele viele Strandlokale, die hoffentlich wegen der Feiertage geöffnet und gut besucht sind. Und das Beste: da können nicht mal Autos ausgestattet mit Fotoapparaten vorbei fahren, um unseren Bierkonsum festzuhalten 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.