23.05.2014 – Der Boss, OP-Schwester Anne und Kati – Ein Dream-Team

Da hat man mal Urlaub und kommt trotzdem nicht dazu, dass ein oder andere Mail zu schreiben geschweige denn mit den Blockeinträgen auf dem Laufenden zu bleiben. Ständig ist man ja mit hochqualifizierten Handreichungen ähnlich einer OP-Schwester beschäftigt, nur das man eben keine Skapelle und Tupfer reicht, sondern Schraubschlüssel, Muttern und den restlichen Inhalt von an die 6 Werkzeugkisten. Wenn mein Einsatz dann mal nicht nötig ist, versuche ich mich unauffällig zu verhalten. Heißt:  Keine Blogeinträge tippen oder Mails schreiben – das gehört nämlich zur Freizeitbeschäftigung und kommt nicht gut an, denn der Boss hart arbeitet.

Kaum hört er nämlich Tipperei, bekomm ich zu hören, dass ich ja den ganzen Tag bzw. sogar die ganze Woche nur tippen würde. Was das soll und was ich denn da immer schreiben würde: Frank geht die Leiter hoch, Frank dreht eine Schraube rein, Frank geht die Leiter wieder runter… Man müßte der Welt ja nun nicht jede Kleinigkeit mitteilen. Gut, mit Letzterem hat er ja recht, aber so ganz detalliert bin ich ja nicht und wofür hat er mir diese Seite eingerichtet, wenn ich sie nicht füllen darf. .

Gestern waren wir 3 (siehe Überschrift) mal wieder besonders fleißig. Obwohl ich inzwischen wie eine echte OP-Schwester fast jeden Arbeitsablauf mit dem damit verbundenen Werkzeug voraus ahnen kann und außerdem fast immer weiß, wie welches Werkzeug heißt und vor allen Dingen, wo an Bord es zu finden ist, komme ich gegen Kati nicht an. Ständig murmelt der Boss, wie toll Kati ist und das wir das ohne sie alles nicht geschafft hätten. Zum neidisch werden!
Jedenfalls haben wir den Antennenträger mit all seinen Antennen montiert und äh… mal eben nachzählen… 10 Kabel in den Träger eingezogen.
Schritt 1

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 2

Tageswerk fertich!

Tageswerk fertich!

 

 

 

 

 

 

Nach 6 Stunden Arbeit verfügt die 2wishes nun also über eine Wlan-, eine Navtex- und eine GPS-Antenne und die Kabel für Solar und Windgenerator liegen schon mal da, wo sie gebraucht werden.

 

 

 

 

Inzwischen sind auch die Angebote für eine neue Sprayhood und eine Bimini eingetroffen. Auweia! Aber mit der uns vorgeschlagenen Lösung für eine Bimini (Sonnendach) für eine Mittelcockpitjacht sind wir noch nicht fertig. Alles ziemlich unbefriedigend, vielleicht warten wir damit bis zum Mittelmeer. Könnte sein, das die Jungs im Süden mehr Erfahrung oder Vorschläge haben. Aber endlich hat mir mal eine FARBE gefallen. Leider konnte ich mich damit bisher noch nicht beim Skipper durchsetzen 😉 , aber wer mich persönlich kennt, der ahnt, was jetzt kommt:

*s t r a h l*

*s t r a h l*

 

 

 

 

Heute ist der Himmel bedeckt, es sind nur noch 16 Grad und zwischendurch regnet es. Der ideale Tag zum Ausruhen, zum Block und Mail schreiben und sogar der Skipper liegt mir gegenüber und entspannt.

Leider ist der Urlaub nun aber auch zu Ende und morgen geht´s ab nach Hause….schnief

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.