Martin

Im Juni sind wir schon unglaubliche 2 Jahre in Panama, den größten Teil davon hier in Bocas del Toro. Der Vorteil eines Langzeitaufenthaltes ist, man weiß Bescheid 🙂 man weiß, wo man was bekommt, woher und vor allen Dingen, wer helfen kann.

So gibt es hier im Ankerfeld „Martin“ ! Martin ist Neuseeländer, hat frueher große Maschinen repariert und repariert sich hier nun an kleinen Maschinen durchs Ankerfeld 😉 . Letztes Jahr hat er schon unseren Generator repariert, unseren Kuehlschrank mit Kuehlmittel aufgefuellt, unseren Außerborder wieder zum Leben erweckt sowie eine Inspektion an unserem großen Volvomotor gemacht.

Die Regenzeit beginnt eigentlich erst im Juni, aber seit Tagen regnet es und ständig ist der Himmel bedeckt. Was hat das mit Martin zu tun, fragt ihr euch? Nun, unser Strom kommt nicht aus der Steckdose, sondern aus Batterien. Die wiederum werden durch Solarzellen und einen Windgenerator gefuellt. Wenn aber tagelang keine Sonne scheint, dann Batterien leer. Keine Handys aufladen, keine Laptops und viel schlimmer, kein kaltes Bier. Fuer diese Fälle haben wir einen kleinen Generator an Bord. Der jedoch muss gepflegt werden und zumindest alle 4 Wochen mal gestartet werden, sonst wird der muffig. Letzteres haben wir leider die letzten Monate glatt vergessen, sonnenverwöhnt wie wir waren. Der Generator rächt sich und will partout nicht anspringen. Er mag es auch nicht, wenn man ständig an der Anzugsstrippe reißt und läßt unter sich (Benzin – nicht schön auf dem Teakdeck und stinkt) . Dann reißt auch noch die Anzugsstrippe. Nichts geht mehr! Vielleicht könnte man es selber reparieren, wenn nicht alle Schrauben total verrostet wären und man an das Innere nicht mehr dran kommt. Und? wie lautet die Lösung?

Richtig! M a r t i n !!!

Wir ziehen also ganz locker und entspannt die Langzeit-Daseins-Karte, eine kurze WhatsApp und eine halbe Stunde später holt Martin den Generator ab. Am nächsten Tag verständigt er uns ueber eine Sprachnachricht, dass das wohl ein wenig dauern wird, da ja alle Schrauben verrostet sind und aufgebohrt werden muessen. Ach was! Egal, mach! Wir sitzen gerade beim Sundowner und haben schönere Probleme 😉 . Und Martin macht! Es dauert ein paar Tage, einige Knöpfe und Lichter wackeln jetzt vor sich hin, aber der Generator springt wieder an und läßt auch nicht mehr unter sich. Gute Arbeit, trotzdem hoffen wir, Martin so schnell nicht wieder zu sehen. Aber daraus wird nichts…. 👿

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.