6.7.14 – Kleinigkeiten

Draußen weht ein heftiger warmer Wind – für Frank zu heftig und zuviel Krach an ´ne Ohren. So hat er sich nach unten verzogen und beschäftigt sich mit dem Kabelbaum des künftigen AIS-Gerätes, dass mit dem UKW-Funk sowie dem Navtex verbunden werden soll.

Ein paar erklärende Worte für alle Unwissenden, damit ich nicht wieder Schimpfe bekomme:

AIS = Automatic Identification System = bezeichnet ein Funksystem, das durch den Austausch von Navigations- und anderen Schiffsdaten die Sicherheit und die Lenkung des Schiffsverkehrs verbessert = heißt quasi, wenn uns unterwegs auf dem Atlantik (oder sonst wo) ein russischer Tanker begegnet und dieser sogar noch auf Kollisionskurs zu uns ist, dann sehen wir ihn, erkennen seine Schiffsdaten und sein Funkrufzeichen. Sofern die russische Besatzung nicht im tiefen Schlaf versunken ist, können die uns natürlich auch erkennen. Sehen also, dass wir nur ein klitzekleines Segelboot sind und ändern ihren Kurs um ein paar Grad, um somit eine Kollision zu verhindern. Erfolgt keine Kursänderung, muss die Besatzung der 2wishes davon ausgehen, dass die Gegenseite pennt und kann versuchen, einen Weckruf mittels Funk zu senden. So weit die graue Theorie – von der Wirklichkeit berichten wir dann von unterwegs 😉

Navtex : dient in der  Seefahrt weltweit zum Verbreiten von Sicherheits- und Wetterinformationen (Maritime Safety Information). Heißt: hierüber bekommen wir Unwetter- und Gefahrenwarnungen auf der ganzen Welt für das Gebiet, in dem wir uns gerade aufhalten. Daher ist eine Verbindung zum AIS erforderlich, damit nicht nur der Russe weiß, wo wir sind, sondern wir auch die richtigen Wetterwarnungen erhalten.

Kabelbaum des Verbindungskabels zwischen diesen Geräten - erinnert mich mehr so ein wenig an "Weihnachtsbaum" - eben niedlich

Kabelbaum des Verbindungskabels zwischen diesen Geräten – erinnert mich mehr so ein wenig an „Weihnachtsbaum“ – eben niedlich

 

 

 

 

Franks selbst erstellter Schaltplan :-)

Franks selbst erstellter Schaltplan 🙂

 

 

Ich werd noch kurz die zwischendurch rausluckende Sonne mit meiner Anwesenheit erfreuen (schei.. auf den Wind) und mich in ein paar Stunden ganz alleine nach Hause begeben. Wir genehmigen uns eine Beziehungspause. Frank darf die ganze Woche hierblieben und mit den Widrigkeiten der Technik kämpfen.

Nachher-Bild vom vorherigen Eintrag. So ganz untätig war ich ja nun auch nicht :-)

Nachher-Bild vom vor-vorherigen Eintrag. So ganz untätig war ich ja nun auch nicht 🙂

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 6.7.14 – Kleinigkeiten

  1. Hasentochter sagt:

    Vielen Dank für die idiotensichere Erklärung der Fachbegriffe für uns Nichtwisser! Und ich muss sagen, dass mich die Technik-Einbaumaßnahmen sehr beruhigen – weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.