03.-05.04.15 – Ostern 2015

Ostern 2015 = Hollandwetter 🙂

Ihr erinnert euch an das Sturmtief „Niklas“, das vor 3 Tagen über Deutschland (und Holland) zog und uns Regen, Starkwind, Hagel, Schneeschauer etc. bescherte? So waren unsere Erwartungen an das Osterwetter äußerst gering. Als ich am Freitag Morgen aus dem Auto stieg, fiel mir sofort auf, ich hatte die div. Stirnbänder zum Schutz meiner Ohren vergessen. Mist, würd ich also mit einem Schal um die Ohren rum rennen müssen.

1 Stunde später saß ich im Cockpit in der Sonne und genoss nach einer halbjährigen Marinapause die Atmosphäre eines Yachthafens. Sonntag Morgen konnte mich Frank gerade noch bremsen, denn fast hätte es das 1. Frühstück an Deck gegeben.

sam_0881

B e w e i s f o t o 🙂

Robert von der Zuiderbaan-Werft hat dann den Platz für unsere neuen Batterien vermessen, die passenden AGM´s rausgesucht und wird diese nächste Woche bereits einbauen.

Freitag mußte dann erstmal das Chaos unter Deck beseitigt werden und die 2wishes wieder bewohnbar gemacht werden. Unvorstellbar, was Männer mit einem Schiff anrichten, wenn sie ihre diversen Werkzeugkisten aus allen Ecken holen.

Samstag Morgen war „ausschlafen“ angesagt. Wir gehören nun mal zu denen, für die am Wochenende der Tag nicht vor 10.00 Uhr beginnt. 9.55 Uhr…. Heftiges Getrampel an Deck. Laute Geräusche, Lachen! Hochgeschreckt aus dem Schlaf mußten wir uns erstmal orientieren. Nein, wir liegen nicht zu Hause im Bett und auf dem Dachboden hängt jemand Wäsche auf. Wo sind wir eigentlich? Gut, keine Panik bitte, auch liegen wir nicht in einer einsamen Bucht vor Anker und Einheimische erkunden das Deck. Was also bitte ist los hier? Frierpitter Frank hatte im Gegensatz zu mir einen Schlafanzug an und durfte daher raus stürmen. Dort traf er dann an Deck unseren „Robert“, der zusammen mit einem Kollegen mal eben kurzer Hand unser Schiff verlegen wollte. Ach, wir wären ja da! Hätten wohl eine kurze Nacht gehabt? Peinlich, peinlich (für uns, mein ich) !!! Jedenfalls mußte ich mich in meinen Jogger schmeißen und  ungestylt das 1. Anlegermanöver 2015 fahren. Ach ja, der Motor sprang an, blieb auch an, aber weigert sich immer noch, wieder aus zu gehen. Nun, besser als andersrum, oder!

Der Rest des Tages verging mit diversen Kleinigkeiten, Sonntag noch das Rollgroß hochgezogen und windgeschützt im Cockpit den ersten Aperol-Spritz genossen.

Dienstag brechen (wahrscheinlich) die letzten 4 Arbeitstage meines Lebens an, komisches unwirkliches Gefühl! Freitag geht es dann mit voll gepacktem Auto für mehrere Tage zum Schiff, schließlich muß das ein oder andere noch erledigt bzw. eingebaut werden wie z.B. der neue elektrische Autopilot. Unser neues Vorsegel muss abgeholt und gesetzt werden. Das Dinghi muss zum Schiff geliefert werden und unser Keller hier geräumt. Quasi „Endspurt“ und mir ist flau im Magen. Plötzlich geht alles so schnell!  Machen wir das eigentlich alles richtig? Hätten wir nicht doch besser auf Nummer sicher gehen und Haus und Garten behalten sollen? Im Moment überwiegt die Panik, hoffen wir, das die Vorfreude schnell die Oberhand gewinnt.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 03.-05.04.15 – Ostern 2015

  1. Hasentochter sagt:

    Wer braucht schon Haus und Garten, wenn man die Chance hat, die nächsten Jahre mit Blick auf die Weltmeere zu frühstücken? Und falls ihr doch früher nach Hause kommen solltet: ein kleines Stückchen Grün ist schnell gefunden!

    Also: schön positiv bleiben und nach vorne schauen!

    Bussi

    • Anne sagt:

      Ich geb mein Bestes *lach* …. was das positiv Denken angeht! Aber so´n Stückchen Garten mit Unkraut zwischen den Steinplatten hätt so was Beruhigendes 😉

  2. renate sagt:

    Manchmal habt ihr auch das Unkraut geliebt ? Schön war,sdoch
    auch dabei konnte man positiv denken ..Wenn es weg war…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.